Gruppenliga Frankfurt West: Der Vorletzte hält gegen den neuen Zweiten prima mit!

In den beiden Nachholspielen aus der Gruppenliga Frankfurt West setzten sich am gestrigen Donnerstagabend jeweils die Gastgeber durch. Türkgücü Frankfurt tat sich gegen den Tabellenvorletzten, SV Nieder-Weisel lange schwer, siegte aber mit 1:0. Auch die SG Hausen/Westerfeldgewann sein Heimspiel gegen den SV Nieder-Wöllstadt denkbar knapp mit 4:3. Nach einem 0:1-Rückstand schaffte Patrick Hildebrandt noch vor dem Seitenwechsel die 2:1-Führung für die Heimmannschaft. Die beiden Treffer des Matchwinners brachten die SG Hausen/Westerfeld zurück ins Spiel.

In den zweiten 45 Minuten musste die Elf von Trainer Leo Caic zwar noch einmal den Ausgleich hinnehmen. Dann zogen die Hausherren aber uneinholbar davon. Enrico Weber und erneut Patrick Hildebrandt schossen den Tabellenzwölften mit 4:2 in Front. Da konnte auch der späte Anschlusstreffer der Gäste nichts mehr am Heimsieg ändern.

Durch die drei Punkte rückte die SG Hausen/Westerfeld bis auf einen Zähler an den Konkurrenten vom SV Nieder-Wöllstadt (9.) heran. Einen noch größeren Sprung in der Tabelle machte Türkgücü Friedberg. Die Mannschaft von Savas Yasaroglu ist wieder Tabellenzweiter.

Als Vierter ging es gestern Abend ins Spiel gegen den Vorletzten, SV Nieder-Weisel. Die Gäste stellten sich gut an und machten dem Favoriten das Leben lange schwer. Trotzdem entschied am Ende das Tor von Top-Stürmer Wiliam Anane zugunsten der Hausherren.


Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)