Gruppenliga Frankfurt West: Der FC Kalbach und die SG Ober-Erlenbach im Gleichschritt – Viele Frankfurter Teams in der erweiterten Spitzengruppe

Während der FC Kalbach im Frankfurter Derby bei Germania Enkheim nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus kam, machte es die SG Ober-Erlenbach im Auswärtsspiel bei Türkgücü Friedbergihrem Konkurrenten gleich. Auch im Duell Dritter gegen Zweiter gab es keinen Sieger und keine Tore. Somit rangiert die Mannschaft von Trainer Gültekin Cagritekin, der FC Kalbach, weiterhin aufgrund des besseren Torverhältnisses auf dem Platz an der Sonne.

Die SG Ober-Erlenbach hat trotz Torjäger Andreas Baufeldt was die Tordifferenz angeht drei Tore weniger auf dem Konto als der besser platzierte Konkurrent.

Das Unentschieden im Frankfurter Derby war vor allem für die gastgebenden Germanen aus Enkheim als Erfolg zu werten. Vor gut 300 Zuschauern trotzte der Tabellensechste dem favorisierten Gast ein Remis ab.

Hinter den beiden Top-Teams formiert sich eine starke Frankfurter-Verfolgergruppe. Angeführt wird diese vom Vierten, Spvgg. Griesheim. Das Team von Trainer Karl Müller verlor zwar bei Aufsteiger SG Hausen/Westerfeld (2:5), hat aber trotzdem 25 Punkte auf dem Konto.

Die SG Bornheim ist nach 3:0-Sieg gegen die Spvgg. Bad Homburg Fünfter, Germania Enkheim wie bereits erwähnt Sechster und auch die SG Westend gehört noch zum erweiterten Verfolger-Kreis.

Nach dem 6:2-Erfolg bei Viktoria Preußen, ist die SG Westend nach dem Derby mit 21 Punkten gleichauf mit den Enkheimern Siebter.

Achter ist die FG Seckbach. Der Aufsteiger aus der Kreisoberliga siegte 4:1 bei DJK Bad Homburg und hat 18 Zähler auf der Habenseite.Weit abgeschlagen aus Frankfurter Sicht ist lediglich Viktoria Preußen als 15. mit nur neun Punkten.


Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)