Jugend MTK: Spielberichte der U 11 und U 10 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte der Viktoria Kelsterbach:

U11: Germania Schwanheim - Viktoria Kelsterbach 6:3 (3:2)

Zum ersten Flutlichtspiel der Saison musste die E1-Jugend der Viktoria Kelsterbach am Dienstagabend bei Germania Schwanheim antreten. Die Partie begann ausgeglichen und ohne klare Aktionen auf beiden Seiten. In der neunten Minute gelang den Gastgebern nach einer unübersichtlichen Strafraumszene überraschend der Führungstreffer. Die Kelsterbacher Hintermannschaft hatte es zuvor versäumt, den Ball konsequent aus der Gefahrenzone zu schlagen.

Direkt nach dem Anstoß setzte Maximilian Mantik zu einem Sturmlauf über den halben Platz an, sein Zuspiel in die Spitze wurde aber im letzten Moment abgefangen. Nur eine Minute später überlistete Leon Luis Koch den Schwanheimer Torwart mit einem schönen Heber, aber auch hier war wiederum ein aufmerksamer Gegenspieler zur Stelle und lenkte den Ball zur Ecke.

Die Gastgeber nutzten ihre Chancen effektiver und erzielten in der zwölften Spielminute das 2:0. Diesmal ließ die Antwort der Kelsterbacher nicht lange auf sich warten. In der 15. Minute zog Maximilian Mantik aus 25 Metern ab und versenkte den Ball unhaltbar unter der Latte. Vier Minuten später setzte sich Schwanheim erneut im Strafraum der Viktoria fest und erzielte das 3:1.

Das Match war ausgeglichener als der Spielstand es vermuten ließ. Kelsterbach erarbeitete sich viele Chancen, scheiterte aber im Abschluss knapp. Die letzte Spielminute der ersten Halbzeit brachte dann doch noch den Anschlusstreffer. Nach einen Foul an Leon Luis Koch versenkte dieser den fälligen Strafstoß sicher in den Maschen.

Schwanheim hatte in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte seine besten Momente. Ein ums andere Mal wurde die Kelsterbacher Abwehr durcheinander gewirbelt. In der 30. Minute erhöhte Schwanheim folgerichtig auf 4:2. Zahlreiche Paraden von Torwart Lucas Steinmetz und eine unermüdlich kämpfende Abwehr verhinderten einen höheren Rückstand.

In der 38. Minute konnte alle Gegenwehr den fünften Treffer des Gastgebers nicht verhindern. Leon Luis Koch verkürzte in der 53. Minute auf 5:3, bevor Schwanheim drei Minuten später den 6:3-Endstand herstellte. Das Spiel war deutlich spannender als das Endergebnis vermuten lässt. Mit ein wenig mehr Glück im Angriff und noch mehr Konsequenz in der Defensive wäre ein Unentschieden leicht möglich gewesen.

Es spielten: Lucas Steinmetz, Steffen Szynkarek, Raymond Bork, Adrian Kieweg, Maximilian Mantik, Arseni Krasinov, Leon Louis Koch, Jannis Plitt, Lukas Kreitz und Berkan Goekay.

U10: Viktoria Kelsterbach - SG Sossenheim 5:0 (2:0)

Im letzten Pflichtspiel des Jahres unter freiem Himmel und im ersten Flutlichtspiel des Jahres gaben die Kelsterbacher gegen die E2/2 der SG Sossenheim noch einmal alles. Die Kelsterbacher starteten mit Schwung ins Spiel und ließen den Sossenheimer wenig Platz zur Gegenwehr. Nach mehreren Großchancen, unter anderem von Nasim Boussihmed, Ali Can und Mohamed Achbouk erzielte dann Göktan Isler in der zwölften Spielminute den lange überfälligen ersten Treffer für Kelsterbach. Das Spiel fand auch weiter meist nur in der gegnerischen Hälfte statt. Die wenigen Konter der Gäste wurden von der Kelsterbacher Abwehr meist schon im Mittelfeld geklärt. In der 20. Spielminute legte dann Ali Can nach einem Abpraller im Getümmel zum 2:0 nach.

Auch in der zweiten Halbzeit befand sind der Ball die meiste Zeit in der Spielhälfte der Gäste. In der 35. Minute erhöhte Yunus Nazari, der im übrigen eine sehr solide Abwehrleistung bot, auf 3:0. Danach ging es im Minutentakt weiter. In der 37. Minute erhöhte Mohamed Achbouk auf 4:0 und bereits in der 38. Minute setzte erneut Ali Can, nach einem weiteren Abpraller des Sossenheimer Tormanns, den Schlusspunkt zum 5:0.

Ein Freistoß von Kenan Peker von der Mittellinie aus wurde nur knapp vom Tormann gehalten. Nach weiterem Powerplay auf das Sossenheimer Tor, mit etlichen Torchancen, unter anderem einigen hochkarätigen für Luis Bleser, endete das Spiel dann wohlverdient mit einem deutlichen Sieg der Kelsterbacher Viktoria.

Es spielten: Birol Sali, Ali Can, Mohamed Achbouk, Nasim Boussihmed, Yunus Nazari, Kenan Peker, Luis Bleser, Göktan Isler und Mert Aydin.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)