Jugend MTK: U 13 und U 10 von Viktoria Kelsterbach verlieren

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U13: Germania Schwanheim - Viktoria Kelsterbach 4:0 (1:0)

Die Kelsterbacher D-Junioren trafen mit der Germania auf die erwartet starke Mannschaft aus Schwanheim. In den ersten zehn Spielminuten gelang es den Gästen allerdings, die Gastgeber mit starkem Vorwärtsspiel zu überraschen. Die Viktorianer erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten und standen kurz davor, in diesem Spiel in Führung zu gehen. Der Gastgeber hatte in diesen Situationen das Glück auf seiner Seite und setze auch immer wieder mit seinen schnellen und technisch starken Mittefeldspielern der Kelsterbacher Abwehr um den sicher agierenden Stavros Papadopoulos zu.

Für die Kelsterbacher Trainer war in der ersten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vorangegangenen Spielen zu erkennen. Lediglich das Erfolgserlebnis eines erzielten Tores wollte sich nicht einstellen. Einen Abspielfehler in der Kelsterbacher Abwehr nutzte der Gastgeber hingegen in der 27. Minute eiskalt aus. Damit ging es für beide Mannschaften mit dem Stand von 1:0 in die Pause.

In der ersten Spielhälfte hatten die Gäste kompakt und diszipliniert auf dem Platz agiert und auch schönes Passspiel in der Offensive aufgezeigt. Mit dem guten Gefühl, dass hier sicherlich wesentlich mehr möglich wäre, bereiteten die Kelsterbacher Betreuer ihre Mannschaft auf die zweite Spielhälfte vor.

Mit dem Elan aus den ersten dreißig Minuten wollte Kelsterbach in der zweiten Halbzeit das Spiel beginnen und schon in der ersten Minute setzte sich Arseni Krasinov gekonnt im Mittelfeld durch. Sein knallharter Schuss prallte an das Lattenkreuz. Aber auch hier war das Glück nicht auf Seiten der Gäste, denn der Ball sprang seitlich aus dem Torraum heraus. Im direkten Gegenzug überliefen die Schwanheimer über die rechte Außenbahn die Kelsterbacher Abwehr und schossen zum 2:0 gegen den chancenlosen Stavros Papadopoulos ein. Mit diesem Nackenschlag kam dann sofort ein Bruch in das Spiel der Viktoria und Ordnung und Sicherheit gingen verloren. Die Mannschaft konnte kaum noch Druck auf den Gegner ausüben und kam nur noch zu wenigen guten Offensivaktionen.

Durch zwei weitere Abwehrfehler in der 47. und 58. Spielminute fiel dann die endgültige Entscheidung zugunsten der Germania, zum Endstand von 4:0.

Die Kelsterbach Trainer äußerten sich nach dem Spiel in einer Mischung von Enttäuschung und Optimismus: "Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf. Es war eine deutliche Leistungssteigerung unserer Mannschaft zu erkennen."

Der Blick der Übungsleiter geht weiter zuversichtlich in die Zukunft: "Wenn unsere Mannschaft sich sich in den nächsten Wochen weiterhin im Spiel verbessern kann, dann werden sich auch zwangsläufig die Erfolgserlebnisse einstellen. Die Spieler können mithalten und wenn sie die notwendige Ordnung und Ballsicherheit im Spiel umsetzen können, werden wir auch starken Gegnern wie Germania Schwanheim noch mehr Schwierigkeiten bereiten können."

Das Trainerteam wünscht sich für die Mannschaft ein Erfolgserlebnis im nächsten Heimspiel gegen den SV Hofheim und wird in den Trainingseinheiten gemeinsam mit der Mannschaft für dieses Ziel arbeiten.

Es spielten: Stavros Papadopoulos, Maximilian Mantik, Arseni Krasinov, Dominic Kneisel, Raymond Bork, Jannis Plitt, Finn Luke Hansen, Niuman Narimani, Florian Reinhardt, Yannik Lukas Merker, Eren Güvenc, Yusuf Nazari, Steffen Szynkarek.

U10: Viktoria Kelsterbach - SFD Schwanheim I 2:6 (0:1)

Gegen die Gäste aus Schwanheim musste die E2-Jugend der Viktoria Kelsterbach am dritten Spieltag ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Es entwickelte sich von Beginn an ein lebhaftes Spiel mit leichten Vorteilen für Schwanheim. Kelsterbach fand nicht in seinen Rhythmus und sah sich immer mehr in die Defensive gedrängt, während Schwanheim geschickt Ball und Gegner laufen ließ. Bis zur 20. Minute konnte die Viktoria standhalten, dann aber gelang Schwanheim der Führungstreffer zum 0:1-Pausenstand.

Kurz nach Wiederanpfiff scheiterte Prodromos Koutsoukis nach Zuspiel von Ahmed Demiroglou am Außenpfosten. Ein schnell vorgetragener Angriff Schwanheims bedeutete in der 32. Minute das 0:2. Die Viktoria verstärkte durch Umstellungen die Offensive und erzielte direkt nach Wiederanstoß durch einen sehenswerten Heber von Luca Horst den Anschlußtreffer. Die Gastgeber tauchten nun öfter im Strafraum der Schwanheimer auf, die aber ihrerseits auch nichts an ihrer Spielstärke einbüßten. Ben Kaminski im Kelsterbacher Tor wurde oft gefordert und vereitelte gute Chancen des Gegners.

Trotzdem fiel in der 39. Minute der dritte Treffer gegen die Viktoria. Nur eine Minute später gelang Prodromos Koutsoukis zwar noch der Anschlusstreffer zum 2:3, gegen die starke Schlussphase der Schwanheimer hatte Kelsterbach allerdings nicht mehr viel entgegen zu setzen und kassierte in den letzten vier Spielminuten drei weitere Gegentreffer zum 2:6-Endstand.

Es spielten: Ben Kaminski, Simon Frenzel, Luis Bleser, Arda Cicek, Harun Onar, Norick Wambach, Tristan Kieweg, Ahmet Demiroglou, Prodromos Koutsoukis, Luca Horst.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)