B-Jugend Pokalrunde: Die Germania Weilbach zieht ins Finale ein

Am Donnerstag Abend fand das Pokalhabfinale zwischen der Germania Weilbach und dem Türk. FC Hatterhseim statt. Zu diesem Spiel erreichte den Mittelkreis folgender Spielbericht.

Weilbach zittert sich in Finale!

Am Donnerstagabend stand das Pokalhalbfinale der B-Junioren Main-Taunus an.

Germania Weilbach war zu Gast bei den Türken aus Hattersheim. Das es kein leichtes Spiel für den Gruppenligist wurde, war schon vor dem Spiel klar, da die Heimstarken Hattersheimer zuvor Germania Schwanheim aus den Pokal mit 3:0 geschmissen haben. Die Tatsache war, dass wenn man dieses Halbfinale gewinnen würde, im Finale der FC Eddersheim wartet. Also Gründe dass man den vermeintlich schwächeren Gegner zu unterschätzen würde, gibt es also absolut nicht.

Das Spiel verlief genauso wie man sich das vorgenommen hatte, man machte von Anfang an das Spiel, ging aggressiv in die Zweikämpfe und spielte ruhig und konzentriert. Es sollte auch nicht lange dauern bis das 1:0 fiel. In der 15 Minute schoss Max Zeller, durch Klasse Vorlage durch Tolga Yilmaz, die Germanen in Führung. Das 2:0 erzielte kurz darauf Samet Bayraktar. Mitte der ersten Halbzeit war es dann wieder Max Zeller der nach einem wunderschönen Pass von Samet Bayraktar die Chance clever nutzen konnte und auf  3:0 erhöhte. Nach dem 3:0 langte eine kleine Unaufmerksamkeit und die Gastgeber verkürzten auf 3:1. Kurz vor der Halbzeit traf Ersatzkapitän Rene Zimmermann zum 4:1. Zur Halbzeit schien schon alles klar, der Einzug in Finale war zum greifen, doch es kam in der zweiten Halbzeit alles anders. Die Germanen hörten auf  Fußball zu spielen und haben den Gegner ihr Spiel machen lassen. Das 4:2 war die typische Konsequenz. Trotz dem Gegentor spielten die Weilbacher Jungs passiv und waren jeweils in den Zweikämpfen zu langsam. Die Türken schossen in den letzten fünf Minuten noch zwei Tore und glichen das Spiel aus. 4:4 hieß es zum Schluss. Bitter für Weilbach ! In der Verlängerung, die zwei mal zehn Minuten dauerte, passierte nichts nennen wertes mehr. Elfmeterschießen !!! Das Elfmeterschießen konnten die Germanen  dank Torhüter Markus Hütel, der drei Elfmeter gehalten hat, zu Gunsten entscheiden.

Für Weilbach spielten: Markus Hütel, Ibrahim Oezveren, Michael Schröder , Rene Zimmermann, Anel Tahirovic- Andi Schröder, Fabian Zeller, Tolga Yilmaz, Roschdi Abdelali,  Max Zeller , Samet Bayraktar (Yosha Wennekamp, Michael Ruckes , Konstantin Staudt, Emil von Werthern)

Tore: Max Zeller (2), Samet Bayraktar, Rene Zimmermann

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)