Interview: Jonas Kämper (Viktoria Kelsterbach A-Jugend)

Für die A-Jugend der Viktoria Kelsterbach läuft die bisherige Saison in der Kreisliga noch nicht optimal. Mit bereits 6 Niederlagen aus 13 Spielen konnte das Team die Erwartungen bisher nicht erfüllen. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Kelsterbacher Jonas Kämper über die Gründe des bisher schwachen Saisonverlaufs.

Mittelkreis: Nach 13 Spieltagen habt ihr 15 Punkte auf dem Konto. Was könnte besser laufen?

Kämper: Häufig sind wir sehr dünn besetzt bei den Spielen. Das liegt daran das viele von uns arbeitsbedingt nicht können. Aber auch die Trainingsbeteiligung von manchen lässt zu wünschen übrig. Aber auch die Absprache unserer Trainer muss sich verbessern, oft ist das Problem einfach mangelnde Kommunikation. Und so steht man auch mal auf dem Trainingsplatz ohne Trainer. Natürlich sind unsere Trainer selber noch aktive Fußballer ich denke aber das sich diese Probleme von Woche zu Woche verbessern.

Mittelkreis:
Wie zufrieden bist du mit deinen eigenen Leistungen in dieser Saison?

Kämper: Bis zu diesem Zeitpunkt der Saison kann ich nur sagen, dass ich weit von meiner eigentlichen Form entfernt bin. Da es erst sehr spät feststand dass es eine A Jugend für diese Saison gibt, hatten wir auch keine richtige Vorbereitung. Deswegen mangelt es nicht nur mir sondern auch anderen an der körperlichen Fitness. Letzte Saison hatten wir eine sehr gute Vorbereitung unter unserem alten Trainer Sven Biemüller, aber dies bezüglich mache ich unseren neuen Trainern keine Vorwürfe die letztlich eingesprungen sind. Den Vorwurf kann man in diesem Fall nur dem langsamen Handeln des Vereins machen.

Mittelkreis:
Wie ist die Stimmung in der Mannschaft?

Kämper: Sehr gut! Jeder versteht sich mit jedem. Der Zusammenhalt untereinander ist eine unserer großen Stärken. Auch das man was gemeinsam außerhalb des Platzes unternimmt trägt zu der guten Stimmung bei. So fällt es mir als Hattersheimer auch leichter.

Mittelkreis:
Am Wochenende kamt Ihr nicht über ein 3:3 im Heimspiel gegen den Türk. FC Hattersheim hinaus. Woran lag es?

Kämper: Daran das wir uns meistens den eigentlich spielerisch schwächeren Gegner anpassen. Damit will ich nicht sagen der Türk. FC Hattersheim schwach war, sondern das wir gegen vermeintlich Schwache wie den Tabellenletzten 1. FC Hattersheim schlecht aussehen, da wir uns auf das schlechte spielerische Niveau runterziehen lassen. Aber fehlenden Stammkräfte wie Tim Teske und Philipp Langelotz machen sich auch bei uns bemerkbar, so hoffe ich das diese beiden möglichst schnell zurück kommen.

Mittelkreis:
Was ist dein Saisonziel?
Kämper: Unter die ersten 5 kommen. Und hoffentlich verletzungsfrei bleiben.

Ein Kommentar für “Interview: Jonas Kämper (Viktoria Kelsterbach A-Jugend)”

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)