Interview: Felix Hanke (Trainer SG Bremthal A-Jugend)

In der A-Jugend Kreisliga A läuft es für die SG Bremthal bisher sehr gut. 18 Punkte aus sieben Spielen hat das Team aus Bremthal aktuell auf seinem Konto. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Bremthaler Trainer Felix Hanke über die bisherigen Leistungen und die Entwicklung seines Teams.

Mittelkreis: Nach 7 Spieltagen habt ihr  18Punkte auf dem Konto. Bist du damit zufrieden?

Hanke: Im Großen und Ganzen bin ich mit 18 von 21 möglichen Punkten zufrieden. Nur war es sehr ärgerlich, wie wir die drei Punkte bei der Germania aus Schwanheim liegengelassen haben.

Mir persönlich ist es wichtig, dass sich das Team weiter entwickelt. Das steht natürlich an erster Stelle. Wir sind ein sehr großer Kader mit 20 Spielern, wovon gerademal fünf im älteren Jahrgang sind. Dass da auch mal ein Spiel dabei ist, wo die Abgeklärtheit fehlt ist normal, aber wenn die Grundeigenschaften, wie Kampf und Einsatz, nicht stimmen, tut man sich gegen jeden Gegner schwer.

Mittelkreis: Wie lautet euer Saisonziel?

Hanke: Für das Team ist das Saisonziel unter die ersten drei zu kommen. Für mich ist das Saisonziel so viele Spieler wie möglich auf den aktiven Bereich vorzubereiten.

Mittelkreis: Also ist die Jugend noch immer ein wichtiger Bestandteil für die SG Bremthal?

Hanke: Auf jeden Fall. Wir leben von der Jugend und sind auf sie angewiesen. Deswegen finde ich den Weg, den der Verein geht, auch sehr gut. Dieses Jahr haben mit mir noch zwei weitere Trainer den Trainerschein C-Breitenfußball gemacht und es wurden schon wieder neue Trainer angemeldet.

Es ist einfach das A und O gut ausgebildete Trainer in der Jugend zu haben. Nur so kann man eine gute fußballerische Ausbildung im Verein gewährleisten.

Mittelkreis: Ihr stellt mit nur 8 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Legst du im Training besonderen Wert auf die Defensivarbeit?

Hanke: Mir ist es sehr wichtig, aus einer sicheren Defensive heraus zu spielen. Man gewinnt ein Spiel eben über die Defensive. Ich zahle auch gern fünf Euro in die Kasse, aber wenn hinten eine Null steht und du vorne eins schießt dann hast du am Ende alles richtig gemacht. Aber eine gute Defensive fängt nicht in der Abwehr an. Schon der Sturm muss eine gute Rückwärtsbewegung haben sonst fehlt es wo anders.

Ich bin auch noch auf der alten Schiene, dass ich mit drei Verteidigern spiele. Die Umstellung auf eine Viererkette kann man nicht von heute auf morgen einführen. Das heißt viel Training für die Jungs.

Mittelkreis: Am Wochenende gastiert ihr bei der Germania. Weilbach II. Was erwartest du?

Hanke: Das ist schwer zu sagen. Aber wie schon erwähnt: Wir müssen gegen jeden Gegner 100% geben. Es langt nicht zu sagen, naja… die stehen ja da unten drin das wird schon werden. Dann geht das nach hinten los. Jeder sollte nun wissen um was es geht…

Mittelkreis: Dein Tipp?

Hanke: 1:4

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)