A-Jugend Kreisliga: Die Gründe für den Spielabbruch zwischen dem SFD Schwanheim und der SG Bremthal

Wie wir bereits berichteten wurde das Spiel zwischen dem SFD Schwanheim und der SG Bremthal abgebrochen. Hier die Gründe für den Spielabbruch:

Das Spiel war auf dem Rasenplatz angesetzt, doch dieser Platz war in so einem schlechten Zustand, dass der Schiedsrichter das Spiel nicht auf diesem Platz anpfeifen konnte. Die SFD Schwanheim wollte das Spiel aber nicht ausfallen lassen, somit boten sie an, auf den Hartplatz auszuweichen, der nicht jedoch vollständig abgestreut war. Als Lösung wurden die Außenlinien provisorisch mit Hütchen abgesteckt. Die Trainer der SG Bremthal und der Schiedsrichter willigten ein. Nun konnte das Spiel angepfiffen werden. Die ersten 30 Minuten war es ein ruhiges Spiel, in dem die SG Bremthal bereits mit 3:0 führte. Die Hektik kam erst rein, als im Mittelfeld ein normaler Zweikampf stattgefunden hat, der mit einem Freistoss für die SG Bremthal und einer Gelben Karten für einen Schwanheimer geahndet wurde. Diese Szene brachte den Aushilfstrainer der SFD Schwanheim so in Rage, dass er sich lautstark beim Schiedsrichter beschwerte. Nach mehrmaliger Aufforderung des Schiedsrichters sich zu beruhigen, wütete der Trainer weiter. Laut unseren Informationen wurde der Schiedsrichter beleidigt. Daraufhin brach der Schiedsrichter die Partie ab. Die SFD Schwanheim ist mit dem Spielabbruch nicht einverstanden und möchte eine Neuansetzung des Spiels. Wir sind gespannt wie dieser Fall beurteilt wird und halten Euch auf dem Laufenden...

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)