A-Jugend Kreisliga: Der 20. Spieltag im Überblick

Am Wochenende fand der 20. Spieltag in der Kreisliga Maintaunus statt. Die Spvgg. Hochheim bleibt Tabellenführer. Bei der Viktoria Sindlingen setzte man sich mit 2:5 durch. Auch die Verfolger waren siegreich. Die JSG Schlossborn/Ruppertshain gewann bei der Germania Weilbach knapp mit 1:2. Das Topspiel an diesem Wochenende hat nicht enttäuscht. In einer fußballerisch sehr guten Partie gewann die JSG Kriftel/Lorsbach mit 1:4 beim Konkurrenten, der SG Bremthal. Die torreichste Partie am Wochenende fand in Hattersheim statt, zwischen dem Türk. FC Hattersheim und der JSG Bad Soden Sulzbach. Der Gast sicherte sich die drei Punkte mit einem 4:8 Sieg. Überraschend lässt der SV 09 Hofheim zwei Punkte zu Hause gegen den BSC Schwalbach liegen. Im Heimspiel kam man nicht über ein 3:3 Remis hinaus. Für das Schlusslicht, dem 1. FC Hattersheim, gab es die nächste Niederlage. Zu Gast beim SV 09 Flörsheim verlor man mit 4:2. Auch die Viktoria Kelsterbach kassierte eine Niederlage. Mit 5:4 verlor man knapp bei der JSG Hornau/Kelkheim.

Alle Begegnungen im Überblick:

Samstag, 10.12.2011

Germania Schwanheim 2 – SFD Schwanheim  (n.an. GAST)

Germania Weilbach 2 – JSG Schlossborn/Ruppertsh.  (1:2)

Türk. FC Hattersheim – JSG Bad Soden/Sulzbach  (4:8)

SG Bremthal - JSG Kriftel/Lorsbach  (1:4)

SV Hofheim - BSC Schwalbach  (3:3)

JSG Hornau/Kelkheim – Vikt. Kelsterbach  (5:4)

1.Fc Vikt. Sindlingen – Spvgg. 07 Hochheim  (2:5)

SV 09 Flörsheim – 1. FC Hattersheim  (4:2)

TuRa Niederhöchstadt – SPIELFREI

SG Oberliederbach - SPIELFREI

3 Kommentare für “A-Jugend Kreisliga: Der 20. Spieltag im Überblick”

  1. Ronaldo

    Wo war Kelkheim spielbestimmend? Tausende Ballverluste im Aufbauspiel, sonst nur lange Bälle schlagen kann jeden Mannschaft, nur leider hat der Wind nicht mitgespielt. Lieber mal an die eigene Nase fassen und nicht über die Schiedsrichter meckern.
    Soviel zum Thema Ahnung von Fußball !!!

    Antworten
  2. Bernd

    Ich denke mal der Benutzername „Messi“ spricht für sich…
    Offenbar handelt es sich bei ihnen um einen Spieler oder Betreuer einer Mannschaft, die gegen Hochheim das Nachsehen hatte, anders lässt sich ihr Kommentar nicht erklären.
    Die Schiedsrichter in der Liga lassen wirklich an manchen Tagen zu wünschen übrig, da gebe ich ihnen Recht, aber als Sindlinger sollte man nach der Niederlage andere Dinge kritisieren als den Schiedsrichter…
    Das fehlende Aufbauspiel und die Abhängigkeit von den beiden schnellen Flügelspielern machten es Sindlingen unmöglich mitzuhalten, wenn Hochheim das Tempo anzog. Falls sie die zweite Halbzeit gesehen haben, müssen sie sich doch selber eingestehen, dass dort für Sindlingen spätestens nach der Halbzeit rein gar nichts zu holen war.

    Antworten
  3. Messi

    Wenn Hochheim so weiter spielt, werden sie niemals Meister! Viktoria Sindlingen hat hier nicht gegen Hochheim verloren, sondern gegen den Schiedsrichter. Auch Kelkheim war gegen Hochheim spielbestimmend, verlor aber ebenfalls gegen den (Un)Parteiischen. In der A-Jugend müssen endlich kompetente Schiedsrichter eingesetzt werden, die viel Erfahrung mitbringen und nicht überfordert sind. Auch wenn das nur die Kreisliga ist, will man auch hier schönen Fußball sehen. Dies wird jedoch durch die Schiedsrichter verhindert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)