Jugend MTK (U19-Gruppenliga): Auftaktsieg für den Aufsteiger FC Eddersheim

Mittelkreis erreichte folgender Bericht des FC Eddersheim:

Die A-Jugend des FC Eddersheim hat sich nach exakt 461 Tagen eindrucksvoll in der Gruppenliga Wiesbaden zurückgemeldet und am Samstag zum Saisonbeginn einen 7:2-Auswärtserfolg beim FC Schwalbach gefeiert. Sicher kann man dieses Ergebnis als “gelungenen Auftakt“ bezeichnen, mehr aber auch nicht: “Wir sind noch lange nicht da, wo wir mit den Jungs hin wollen“, war die übereinstimmende Meinung der Coaches Carsten Schmitt und Patrick Schuch nach dem Spiel. Wie schon in den letzten Testspielen führten individuelle Abwehrfehler zu den beiden Gegentoren und auch im Spiel nach vorne ließ man noch einige Hochkaräter liegen. Nach dem 1. Spieltag ist es schwer eine Prognose abzugeben, aber es werden im weiteren Saisonverlauf sicher noch stärkere Gegner auf die Staustufen-Elf zu kommen. “Wir müssen unser Defensivverhalten weiter verbessern und unsere Torchancen noch zielstrebiger und gradliniger nutzen“, beschreibt Co-Trainer Patrick Schuch die Aufgaben für die kommenden Wochen. Das klingt bei dem Ergebnis nach “Jammern auf hohem Niveau“, zieht sich bei genauem Hinsehen aber wie ein roter Faden durch den bisherigen Verlauf der Vorbereitung. Man konnte durch die Ferien noch keine Trainingseinheit mit dem kompletten Kader absolvieren und auch die Startformation vom Samstag hatte in dieser Besetzung noch nie zusammen gespielt. Unter diesen Voraussetzungen kann man sicher mit dem Spiel und dem Ergebnis zufrieden sein, es ist aber auch noch Luft nach oben. Das FCE-Trainerteam Schmitt/Schuch hatte sich zum Saisonbeginn im Tor auf Nico Wagner als Nummer 1 festgelegt, wobei aber auch vereinbart ist, dass im zweiwöchigen Rhythmus ein Wechsel mit Neuzugang Lorenz Schwabe (Spvgg. Hochheim) stattfinden wird. Die Viererkette bildeten Neu-Kapitän Adrian Weil auf der linken Außenbahn, Marco Silveira und Arne Gerken (zuvor ebenso Spvgg. Hochheim) im Zentrum sowie der nach wochenlangen Castings letztlich überzeugende, vorübergehende (?) Aushilfs-Rechtsverteidiger Marc-Kevin Peter. Im zentralen defensiven Mittelfeld galt es “das Erbe“ von Timo Grünewald und Alessandro Imparato anzutreten, was den beiden weiteren Neuzugängen Patrick Schneider (DJK Flörsheim) und Oliver Knatz (FC Schwalbach) sehr ordentlich gelang. In der Offensive hat der FCE sicher am ehesten Variationsmöglichkeiten, so dass die Sperre von Dè Vante Burnett den Trainern eine schwierige Entscheidung abnahm und man sich auf Tom Korominas und Adrian Moreno (zuletzt SV Zeilsheim) auf der Außenbahn sowie Younes El Faki und Demian Ferizaj (FC Sulzbach) im Sturmzentrum festlegte. Auch die Einwechslungen von Patrick Ballarin (Viktoria Kelsterbach) und Brian Hafner (SV Zeilsheim) zeigten, dass sich im Spiel nach vorne zahlreiche Optionen bieten, nicht zu vergessen natürlich Tim Wagner in seinem zweiten FCE-A-Jugend-Jahr. Auch Mateo Kunjko (FC Marxheim) kam als Ersatz für Adrian Weil zur Halbzeit ins Spiel, so dass insgesamt alle neun Eddersheimer Neuzugänge zum Einsatz kamen. Trotz dieser vielen neuen Gesichter scheint die Chemie im Team schon nach wenigen Wochen zu stimmen, was sich bereits im Trainingslager in Wetzlar und schließlich auch im Torjubel nach der frühen 1:0-Führung durch Demian Ferizaj widerspiegelte. Mit Ausnahme des Keepers Nico Wagner sprinteten alle Spieler zum Torschützen und feierten das erste Saisontor fast so ausgiebig wie die Meisterschaft vor etwa vier Monaten. Es entwickelte sich ein relativ einseitiges Spiel und bis zur Halbzeit hieß es durch Tore von 2x Tom Korominas sowie Marco Silveira 4:0 für den FCE. Nach dem Seitenwechsel überreichte man den Gastgebern wie bereits erwähnt zwei Geschenke und ließ auf der Gegenseite drei weitere eigene Treffer durch Oliver Knatz, Demian Ferizaj und Patrick Schneider zum auch in dieser Höhe verdienten 7:2-Endstand folgen. Die nächsten beiden Pflichtspiele bestreitet der FC Eddersheim nun an der heimischen Staustufe, so dass sich nach dem 3. Spieltag sicher ein aussagekräftigeres Fazit über die Liga und eine genauere Definition der eigenen Ziele abgeben lässt. Der erste Schritt mit einem Auftaktsieg ist gemacht, man wird gespannt sein wohin die Reise geht.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)