Jugend MTK: Mittelkreis sprach mit Andreas Blickle, neuer Trainer der A-Junioren des VfB Unterliederbach

Mittelkreis sprach mit Andreas Blickle, neuer Trainer der A-Junioren des VfB Unterliederbach.
Mittelkreis: Du wirst in der kommenden Saison Trainer der A-Junioren vom VfB Unterliederbach. Erzähl uns doch kurz etwas zu Deiner Person als ehemaliger Spieler und Trainer.
A. Blickle: Als Spieler hatte ich das Glück etwas höher Erfahrungen sammeln zu können. So habe ich unter anderem bei RW Frankfurt und dem SV Jügesheim gespielt. Als Trainer war mein Werdegang etwas kreuz und quer. Angefangen habe ich mit meinem Bruder Thomas im Seniorenbereich. Hier in Goldstein (heute SF Dank. Schwanheim), Fortuna Höchst, SG 01 Hoechst, FC Inter. Frankfurt und war dann als Trainerteam mit Chris Houda, Klaus Diehl und meinen Bruder für die Senioren in Sossenheim vier Jahre tätig. Danach sind wir (mein Bruder und Frank Pradella) als Trainerteam in den Junioren Bereich der SG Sossenheim gewechselt.
Davor haben wir im Juniorenbereich noch Erfahrungen in der Hessenliga mit der U-15 der SG 01 Hoechst und der U-17 der Kickers aus Offenbach, sowie den U-17 Mädchen der SG 01 Hoechst gesammelt.
Mittelkreis:Auf welche Erfolge als Spieler und Trainer schaust Du in Deiner bisherigen Laufbahn zurück?
A. Blickle: Als Spieler war der Aufstieg in die Oberliga Hessen (heutige Hessenliga) mit den "Roten" das wohl schönste Erlebnis. Auch der Klassenerhalt in letzter Minute in der Landesliga (heutige Verbandsliga) mit Jügesheim war bemerkenswert.
Als Trainer war der jüngste Erfolg das Kreispokalfinale gegen Weilbach mit den C-Junioren der SG Sossenheim Super. Den Aufstieg in die Gruppenliga Wiesbaden mit meinen "Mädels" aus Höchst oder der Aufstieg über die Relegation mit dem "OFC" in die Junioren Bundesliga werde ich niemals vergessen und immer als schöne Erinnerung haben.
Mittelkreis:Wie kam es zu Deinem Trainer-Job beim VfB Unterliederbach?
A. Blickle: Der Kontakt ist sehr kurzfristig entstanden. Eigentlich wollten wir noch ein Jahr in Sossenheim bleiben. Durch verschiedene Umstände kam es dann leider dazu, dass evtl. keine B-Jugend in der neuen Spielzeit an den Start gehen wird.
So wurde dann über Frank Gantert (Trainer der B-Jugend VfB Unterliederbach) Kontakt zu uns aufgenommen. Nach drei Gesprächen mit den Verantwortlichen des VfB haben wir (mein Bruder Thomas Blickle und Frank Pradella) dann Lust auf diese Aufgabe und Herausforderung gehabt und zugesagt.
Mittelkreis: Was erwartest Du in der kommenden Saison von Deiner Mannschaft und wie lautet Deine Spiel-Philosopie?
A. Blickle: Erwarten kann ich so nicht sagen. Man muss erstmal schauen wie die Mannschaft besetzt sein wird und welche Stärke dann zum Vorschein kommt.
Unsere Philosophie ist schnellen und attraktiven Fußball bieten zu wollen, flaches Spiel und auf Ballbesitz geprägt.
Mittelkreis: Welche Zielsetzung hast Du mit der Mannschaft in der kommenden Saison?
A. Blickle: Die Klasse frühzeitig halten.
 
Mittelkreis bedankt sich für das Interview.

3 Kommentare für “Jugend MTK: Mittelkreis sprach mit Andreas Blickle, neuer Trainer der A-Junioren des VfB Unterliederbach”

  1. Andreas Blickle

    Ja, da war ich auch und stehe dazu mit Leib und Seele. Es war eine Überragende Zeit. Ich stehe zu allen Vereinen, manch einer auf dieser Plattform nicht mal zum Namen ;-)

    Antworten
  2. Andreas Blickle

    Ja, hier auch. Mit Viel Stolz und breiter Brust. Tolle Zeit, zur der ich stehe. Manch einer auf der Plattform ja nicht mal zu seinem Namen ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)