Verbandsinformationen: Fußballspielen bei großer Hitze – folgendes ist zu beachten!

Bei aller Freude über Sonnenschein und hohe Tempereturen stellt der Sommer vor allem Fußballer vor gewisse Schwierigkeiten. Zu heiß, um Fußball zu spielen? "Nein", sagt Prof. Dr. Tim Meyer, Sportmediziner der Nationalmannschaft und Leiter des Instituts für Sport- und Präventivmedizin an der Saar-Uni. Aber nur, wenn man einige Regeln beachtet, die bei diesen Temperaturen unabdinglich sind.

"Das A und O ist Flüssigkeitszufuhr, also Trinken, trinken, trinken", so Meyer.

Bei den derzeitig stattfindenden Spielen werden die Vereine deshalb gebeten, besondere Rücksicht auf die klimatischen Verhältnisse zu nehmen.

Folgendes sollte hierbei beachtet werden:

Auszutragende Spiele sollten soweit möglich auf dem Vormittag oder den späten Abend gelegt werden.

Bitte sorgt dafür, dass ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung steht. Die Spieler sollen angehalten werden, ihren großen Flüssigkeitsverlust durch ständiges Trinken von Getränken (z.B. Mineralwasser, Tees, Fruchtsaftschorle, Isogetränke,) auszugleichen. Gerade bei den jüngeren Spielern sind hier Trainer, Betreuer und Schiedsrichter gefordert, dass die Spieler genügend trinken um den Gefahren einer Hitzeerschöpfung, eines Hitzekollaps oder gar eines Hitzschlags vorzubeugen.

Sinnvoll ist es, für die Spieler geeignete Möglichkeiten anzubieten, dass sie sich immer wieder kurz abkühlen können. Mehrere Behälter mit kühlem Wasser in der Nähe des Spielfeldes (Achtung auf Verletzungsgefahr!) können hier eine wirksame Hilfe gegen Überhitzung darstellen. Darüber hinaus sollten sich nach Möglichkeit alle nicht am Spiel teilnehmenden Personen an schattigen Orten aufhalten.

Die Schiedsrichter werden aufgefordert, großzügig damit umzugehen, wenn Spieler während dem Spiel etwas trinken oder sich kurz abkühlen und dazu evtl. das Spielfeld kurz verlassen. Sie sollen auch zusätzliche Spielpausen ermöglichen (z.B. in jeder Halbzeit zusätzlich eine "Zwangspause" zum Trinken und Erholen).

Bei direkter Sonneneinstrahlung muss natürlich auch die Haut geschützt werden. Eincremen ist besonders bei hellen Hauttypen Pflicht. Bei Torhütern ist eine Kopfbedeckung zu empfehlen.

Erleidet eine Person einen hitzebedingten Kreislaufkollaps sollte man die Person möglichst schnell in den Schatten/an einen kühlen Ort bringen und sie flach hinlegen. Wenn die Person bei Bewusstsein ist, mit Flüssigkeit versorgen. Im Notfall nicht zögern einen Krankenwagen zu rufen!

Die genannten Punkte sollen Euch anregen, vor Ort geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um das Fußballspielen für die Spieler bei den derzeit vorherrschenden klimatischen Verhältnissen möglichst erträglich zu machen. Die Gesundheit der Spieler hat absoluten Vorrang.

Wenn wir dies alles berücksichtigen, dürfte einem Fußballspiel, auch bei diesen Temperaturen nichts mehr im Wege stehen.

(Quelle: Bayerischer Fußball-Verband)

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)