Toto-Pokal-Bayern 2014/2015: Der SV Erlenbach schlägt den FC Viktoria Kahl klar mit 4:0

Am gestrigen Mittwochabend hat sich in der 2. Runde des Toto-Pokal-Bayerns 2014/2015 (neue Regelung des BFV, bereits 1 Jahr im voraus mit den Spielen zu beginnen) Bayernligist SV Erlenbach deutlich mit 4:0 gegen den Landesligisten FC Viktoria Kahl durchgesetzt. Zunächst sah es so aus, als könnten die Gastgeber durchaus gegen die Favoriten aus Erlenbach etwas ausrichten. Gleich zu Beginn hätte die Viktoria mit 2:0 in Führung gegen können, die Chancen blieben jedoch ungenutzt. Auch in der Folge dominierte Kahl die Partie, jedoch konnte vor allem der SVE-Keeper Christos Patsiouras einen Rückstand verhindern. Danach sammelten sich die Gäste und bekamen die Partie mehr und mehr unter Kontrolle. Zur Pause stand es jedoch weiterhin 0:0.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel meist nur noch in eine Richtung - auf das Tor des FC Viktoria. Niclas Strugarov erzielte folgerichtig in der 55. Spielminute die 1:0 Führung für die Erlenbacher. Der eingewechselte Beni Janetschek mit einem Sonntagsschuss, sowie Robin Breunig und Stefan Leginszki jeweils als Abnehmer von scharfen Flanken erhöhten auf 4:0 - so lautete schließlich auch der Endstand.

Angesichts der guten 1. Halbzeit wäre für die Gastgeber aus Kahl deutlich mehr drin gewesen, in Hälfte 2 verdiente sich der SV Erlenbach dann schließlich jedoch den deutlichen Auswärtssieg.

Die nächste Runde des Pokals wird voraussichtlich noch im Oktober diesen Jahres stattfinden.

Aufstellungen:

FC Viktoria Kahl:
Simon Stadtmueller, Sergej Rieger, Steffen Fuchs, Jasko Colovic, Benedikt Hotz, Tim Müller, Dominik Witzel, Dorian Tobollik, Bastian Schwalbe, Manuel Krapp, Mohammed Majdalawi
Bank: Christoph Kuchler, Enrico Puglisi, Gökhan Aydin, Julian Mbuku, Patrick Farbmacher, Alexander Grod

SV Erlenbach:
Christos Patsiouras, Frank Schröer, Stephan Krug, Fabian Gall, Baris Eren, Bastian Kalweit, Frederic Lux, Robin Breunig, Matthias Rieth, Niclas Strugarov, Tino Frauenfelder
Bank: Benjamin Janetschek, Stefan Leginszki, Nils Seibert

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)