Landesliga Nordwest: Wo steht der SV Erlenbach vor dem Start der Aufstiegssaison?

Am kommenden Sonntag startet der SV Erlenbach als Vertreter aus unserer Region Aschaffenburg-Miltenberg in die Landesliga-Saison 2012/2013. In der Auftaktpartie in der Landesliga Nordwest heißt der Gegner SV Pettstadt. Die oberfränkische Mannschaft stieg in der Spielzeit 2010/2011 über die Relegation in die Landesliga Nord auf, kam jedoch in der abgelaufenen Aufstiegssaison nicht über den letzten Tabellenplatz hinaus. Durch die Ligenreform stieg man jedoch nicht ab und wurde nun in die LL Nordwest eingeteilt.

Mit Manfred Schmitt sitzt ab dieser Runde auch ein neuer Übungsleiter auf der Trainerbank, der den SV bereits schon in der Zeit von 1999 – 2004 betreute. Insgesamt schließen sich der Mannschaft 9 neue Spieler an: Christoph Saffer (Mittelfeld, DJK Schnaid/Rothensand), Lukas Dütsch (FC Falke Röbersdorf), Markus Schnitzer (SpVgg Trunstadt), David Friedrich (Baiersdorfer SV), Christian Baier (TSV Burgebrach), Michael Menze (SV Memmelsdorf), Oliver Ochs (SC Kemmern), Sven Schwinn (SVMemmelsdorf), Fabio Jentsch (SVMemmelsdorf).

Auch der SV Erlenbach startet mit einigen neuen Gesichtern in die Aufstiegssaison: Mit Tino Frauenfelder (Frankonia Mechenhard), Philipp Fachaux (Frankonia Mechenhard), Marius Trippel (Viktoria Aschaffenburg), Stefan Krug (Viktoria Aschaffenburg), Kenneth Pratt (TSV Großheubach), Paul Heinrich (FV Würzburg), Yusuf Genc (SpVgg Rossbach), Gregor Galla (SpVgg Rossbach), Sylvester Oribhabor (SpVgg Rossbach), Remigiusz Bender, Marius Grimm, Jan Kunkel, Görkem Hürmen, Marcel Verhöven-Horsch, Dennis Daum (alle eigene U19) stoßen insgesamt 15 Akteure neu zum SVE hinzu. Es wird sich zeigen, wer von den Neuzugängen für den Landesliga-Kader eingeplant ist. Alle weiteren Leistungsträger konnten nahezu komplett gehalten werden.

Die Vorbereitung für die Mannschaft von Trainer Jürgen Baier war aufgrund der kräftezehrenden Relegation sehr kurz, jedoch scheint die Mannschaft schon auf einem ordentlichen Leistungsniveau zu sein:
Zwar gingen die Testspiele gegen die beiden höherklassigen Gegner FC Bayern Alzenau (1:4) und SV Viktoria Aschaffenburg (1:2) verloren, jedoch zog sich die Erlenbacher Mannschaft stets ordentlich aus der Affäre. Ein Ausrufezeichen setzte die Mannschaft zudem gegen den Neu-Bayernligisten SV Alemannia Haibach, der im Toto-Pokal nach Elfmeterschießen mit 4:3 ausgeschaltet werden konnte.

Gewiss werden die Erlenbacher aufgrund der kurzen Vorbereitung noch ein paar Wochen benötigen, um auf konditionellem und spielerischem Top-Niveau zu sein, jedoch ist der „Baier-Elf“ zuzutrauen, eine gute Rolle in der neu formierten Landesliga zu spielen.

Spieltag 1 – Landesliga Nordwest, 22.07.12 Anpfiff 15:00 Uhr:
SV Pettstadt – SV Erlenbach

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)