Kreisliga AB/A-Klasse AB 3: „Stehen aktuell mit der 1. Mannschaft da, wo wir hingehören“ – 5 Fragen/5 Antworten, Thomas Raupach (SV Germania Dettingen)

Der SV Germania Dettingen kann mit seinen beiden Mannschaften auf eine erfolgreiche 1. Saisonhälfte blicken: Die 1. Mannschaft belegt in der Kreisliga AB Verfolgerplatz 4, die "Zweite" führt die A-Klasse AB 3 als Spitzenreiter an. Im Zuge unserer Serie 5 Fragen / 5 Antworten unterhielten wir uns mit dem Dettinger Trainer - Thomas Raupach.

Mittelkreis: Servus Thomas. Kannst du uns kurz den bisherigen Saisonverlauf deiner beiden Mannschaften beschreiben?

Thomas Raupach: Kreisliga-Team: Nach einer fast optimalen Vorbereitung (Trainingslager in Medebach/Center Park, Sieg beim Hahnenkamm-Turnier, 2. Platz E.ON Cup) konnten wir zu Beginn gegen den TSV Keilberg und beim BSC Schweinheim gewinnen. Dann folgte eine bittere Niederlage zu Hause gegen den TSV Großheubach. Siege, Unentschieden und Niederlagen wechselten sich leider in regelmäßiger Folge ab.

A-Klasse-Team: Bei 10 Siegen zu Beginn kann man mit unserer Zweiten mehr als zufrieden sein. Es folgten nun zuletzt zwei Unentschieden und ein 3:0 Erfolg gegen den BSC Schweinheim II. Jedoch waren wir grundsätzlich nicht so vermessen und haben geglaubt, dass wir nur Siege einfahren. Es ist auch zu erwarten, dass gerade in der Rückrunde auch die ein oder andere Niederlage hinzukommen kann.

Mittelkreis: Wie zufrieden bist du mit den bisherigen Resultaten und der momentan Platzierung in der Tabelle?

Thomas Raupach: Ich denke, dass wir aktuell mit unserer ersten Mannschaft da stehen, wo wir hingehören. Leider fehlte uns die nötige Konstanz, um vielleicht noch weiter vorne zu stehen (Niederlagen gegen Großheubach, bei Eintracht Leidersbach und bei der Spvgg Heigenbrücken). Eine Tabelle lügt nicht.

Daher nahtloser Übergang zu meiner zweiten Mannschaft – die aktuell auf dem 1. Tabellenplatz in der A-Klasse 3 steht. Bei 11 Siegen und nur zwei Unentschieden, kann man super zufrieden sein. Hier eine Danke an meine Co-Trainer Markus Lang und Hermann Klebing.

Mittelkreis: Was war bisher für dich das positivste, was das negativste Erlebnis der Saison 2013/2014?

Thomas Raupach: Das positivste Erlebnis unserer ersten Mannschaft war das fast perfekt Spiel beim VfR Großostheim (Anm. d. Red.: 6:1 Auswärtserfolg für Dettingen). Das negativste mit Sicherheit die bittere Niederlage in Heigenbrücken (Führung bis zur 80. Spielminute und noch 2:3 verloren)

Bei unserer zweiten Mannschaft stechen mit Sicherheit die Siege in Schweinheim und beim VfL Mönchberg, sowie zuhause gegen den TSV Großheubach und TSV Pflaumheim heraus. Negativerlebnisse fallen mir in Bezug auf unsere zweiten Mannschaft nicht ein.

Mittelkreis: Bald öffnet sich auch wieder das Transferfenster - bahnen sich bei euch Abgänge bzw. Neuzugänge an?

Thomas Raupach: Meines Wissens wird uns kein Spieler verlassen. Was durchaus sein kann, ist, dass uns noch ein Spieler verstärken wird. Über Details kann und will ich aktuell noch nicht sprechen.

Mittelkreis: Was ist für die 2. Saisonhälfte dein Ziel mit den Mannschaften bzw. Ziele des Vereins?

Thomas Raupach: Mit meiner ersten Mannschaft möchte ich die Spiele u. a. gegen Großheubach, Leidersbach und Heigenbrücken gewinnen. Ansonsten könnte ich mit den gleichen Ergebnissen wie in der Vorrunde leben.

2. Mannschaft: Wenn man nach der Vorrunde auf Tabellenplatz 1 steht, möchte man diesen auch verteidigen – alles andere wäre gelogen.

Mittelkreis: Danke dir für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)