Kreisliga AB: „[…] kann mit dem bisherigen Abschneiden nicht zufrieden sein“ – Interview mit Thomas Raupach (Trainer Germania Dettingen)

Der SV Germania Dettingen ist in der aktuellen Saison bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Messlatte lag für die Mannschaft von Thomas Raupach nach der Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr natürlich sehr hoch. Momentan beträgt das Punktekonto 19 Zähler und man überwintert auf Rang 8. Wir unterhielten uns mit dem Coach des SV Germania!

Mittelkreis: Hallo Thomas, kannst du kurz den bisherigen Saisonverlauf deiner Mannschaft beschreiben?

Thomas Raupach: Die Vorrunde verlief mit Sicherheit nicht so, wie wir uns das alle vorgestellt haben. Nach drei Siegen und drei Niederlagen folgten 5 Spiele ohne dreifachen Punktgewinn. Zum Ende konnten wir uns mit 2 Siegen gegen Mechenhardt und Großwelzheim eine gute Ausgangslage für die Rückrunde erarbeiten.

Mittelkreis: Wie zufrieden bist du demnach insgesamt mit dem bisherigen Abschneiden und was war bisher für dich das positivste, was das negativste Erlebnis der Saison 2012/2013?

Thomas Raupach: Zufrieden kann ich mit unserem bisherigen Abschneiden nicht sein. Jedoch weiß ich woran es gelegen hat und entsprechend werden wir in der Wintervorbereitung den Schwerpunkt dahingehend setzen, um eine bessere Rückrunde zu spielen. Negative Erlebnisse waren die 5 Niederlagen mit einem Tor Unterschied, in denen wir mit Sicherheit nicht die schlechtere Mannschaft waren. Positiv die zwei Derbysiege gegen Großwelzheim.

Mittelkreis: Wann startet ihr in die Vorbereitung – welche Einheiten und Spiele sind geplant?

Thomas Raupach: Wir starten am 29.01.2012 in die Rückrunde. Spiele sind gegen die Sportfreunde Seligenstadt, die Spvgg Niedernberg, den FSV Michelbach, den TV Wasserlos und die DJK Aschaffenburg geplant.

Mittelkreis: Werden euch Spieler verlassen und/oder stoßen neue Akteure hinzu?

Thomas Raupach: Mit Mikele Geis verlieren wir einen Spieler aus der 2. Mannschaft an die SG Strietwald - zu unserem Kader stoßen wird Mariusz Fuchs aus Großwelzheim, der die Qualität unseres Kaders mit Sicherheit erhöht. Bereits zum Ende der Vorrunde übernahm mein bisheriger Co-Trainer Carsten Wengerter den Cheftrainer-Posten in Großwelzheim.

Mittelkreis: Was ist für die 2. Saisonhälfte dein Ziel mit der Mannschaft bzw. das Ziel des Vereins?

Thomas Raupach: Mit meiner zweiten Garnitur will ich so lange wie möglich oben mitspielen und am Ende entweder den SV Erlenbach II oder den BSC Schweinheim II hinter uns lassen. Mit der ersten Mannschaft will ich in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Vorrunde.

Mittelkreis: Danke Thomas für das Interview und weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)