Kreisliga AB: „8 Abgänge sind eine Hausnummer“ – Interview mit Boris Unkelbach (Trainer SV Frankonia Mechenhard)

Der SV Frankonia Mechenhard ist bisher noch nicht richtig in der Saison 2012/2013 angekommen und man steht am Ende der Tabelle. Die neu formierte Kreisliga-Mannschaft des ebenfalls neuen Trainers Boris Unkelbach muss sich erst noch finden, was uns der Übungsleiter im Gespräch mitteilte. Auch zur anstehenden Partie gegen den VfL Krombach äußerte sich der Frankonia-Coach.

Mittelkreis: Der SV Frankonia Mechenhard steht aktuell mit drei Punkten auf dem letzten Platz der Kreisliga AB. Was ist dein Fazit zu den ersten vier Spieltagen?

Boris Unkelbach: Mir war von Anfang an klar, dass es eine sehr schwere Saison für uns wird. 8 Abgänge aus dem Stammkader der 1. Mannschaft plus Trainer war schon eine "Hausnummer", und für uns nicht zu adäquat ersetzen. Dass es längere Zeit dauern wird bis sich die Mannschaft gefunden hat ist für mich keine Überraschung.

Mittelkreis: Was ist deiner Meinung der Grund dafür, dass es bisher nicht so läuft wie erhofft? Immerhin wart ihr ja vielversprechend mit einem tollen 4:0 Sieg gegen die DJK Hain in die Saison gestartet?

Boris Unkelbach: Der Sieg am ersten Spieltag hat gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, und die Mannschaft bei optimalem Abruf Ihres Leistungsvermögens vor keinem Gegner Angst haben muss. Wie bereits oben erwähnt, haben wir noch sehr viel Arbeit vor uns. Einige Spieler müssen sich noch an die Kreisliga gewöhnen, vor allem, dass selbst kleine Fehler sofort bestraft werden.

Mittelkreis: Am letzten Spieltag setzte es eine derbe 0:4 Auswärtsniederlage beim Aufsteiger VfR Goldbach. Wie lief die Partie, was war deine Einschätzung zu eurer Mannschaft und dem Gegner?

Boris Unkelbach: Auch wenn Goldbach an diesem Tag besser war, ist das Ergebnis um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen. Aufgrund des frühen Rückstandes hat die Mannschaft einige Zeit gebraucht um ins Spiel zu finden. Leider haben wir unsere Chancen zum Ende der Ersten Halbzeit nicht genutzt, sonst wäre ein anderer Spielverlauf möglich gewesen. In der Zweiten Halbzeit hat sich Goldbach den Sieg verdient.

Mittelkreis: Welcher der Neuzugänge hat sich bisher am besten präsentiert? Wird bisher einer der "Abgänger" vermisst?

Boris Unkelbach: Jeder Abgang hinterlässt sowohl sportlich als auch menschlich eine Lücke. Aber Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten und ich persönlich halte es für absolut legitim sich eine neue sportliche Herausforderung zu suchen. Unsere Neuzugänge stammen ohne Ausnahme aus der eigenen Jugend und haben dementsprechend einen sehr großen Sprung in die Kreisliga zu meistern. Hier ist bestimmt noch etwas Geduld gefragt. Aber da die Jungs allesamt hoch motiviert und lernwillig sind bin ich hier guter Dinge.
Wieder verstärkt auf die eigene Jugend zu setzen war und ist für die Frankonia eine richtige und wichtige Entscheidung für die Zukunft.

Mittelkreis: Am kommenden Sonntag ist mit dem VfL Krombach wieder ein Aufsteiger bei euch zu Gast - was kommt hier auf eure Elf zu, was erwartest du von der Truppe von Daniel Diaconou?

Boris Unkelbach: Der VFL Krombach ist für uns ein unbeschriebenes Blatt. Aber die ersten 4 Spieltage und der dadurch resultierende 4. Tabellenplatz sprechen für sich. Auch haben sich die 49 Tore von Tim Kraus der vergangenen Saison bis nach Mechenhard herum gesprochen.

Mittelkreis: Zu deiner Person: Du hast vor der Saison offiziell das Traineramt bei der Frankonia übernommen - war dies schon länger geplant oder kam die Entscheidung zum Engagement bei deinem Heimatverein spontan?

Boris Unkelbach: Die Entscheidung war nicht geplant, sondern der Situation zum Ende der letzten Saison geschuldet.

Mittelkreis: Abschließend: Wie ist die Stimmung momentan innerhalb der Mannschaft und was setzt du dir als persönliches Ziel für die Saison 2012/2013?

Boris Unkelbach: Die Stimmung innerhalb der Truppe ist trotz der drei Niederlagen gut, auch wenn ausbleibende Erfolgserlebnisse an keiner Mannschaft spurlos vorbei gehen. Aber die Jungs kennen die Gründe für die Niederlagen. Die gilt es gemeinsam abzustellen.
Mein persönliches Ziel ist es meine Aufgaben zu erfüllen. Die sind klar definiert: Die Weiterentwicklung der Mannschaft, sowie der Einbau unserer Jugendspieler. Was am Ende der Saison dabei raus kommt werden wir sehen.....

Mittelkreis: Wir sagen DANKE für das Interview, Boris.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)