Kreisklasse AB 1: SV Kleinostheim gegen TSV Keilberg II mit drittem Remis in Folge

Der SV Kleinostheim wartet in der Kreisklasse Aschaffenburg 1 weiter auf den zweiten Saisonsieg. Mit dem vierten Remis im siebten Spiel tritt man im Moment auf der Stelle. Gegen den TSV Keilberg II hieß es am Ende 2:2.

Die Heimelf übernahm gegen den Tabellenletzten von Beginn an das Kommando, aber auch die klarsten Chancen konnten nicht verwertet werden. Erst in der 44. Spielminute köpfte der völlig freistehende Kleinostheimer Stürmer Jochen Weisenberger seine Mannschaft in Front. Nach Wiederbeginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach zwei Fehlern in der Defensive stellte Michael Ritter innerhalb von fünf Minuten auf 1:2 für seine Farben um. Die Gästeführung hielt aber nur kurze Zeit. Nach einem beherzten Solo drang Sebastian Born in den gegnerischen Strafraum ein und konnte nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Diese Chance ließ sich Born nicht entgehen und verwandelte den fälligen Elfmeter souverän. Aufgrund der zweiten Hälfte hat sich der TSV Keilberg dieses Unentschieden redlich verdient, wenn auch der SV Vorwärts das Spiel in den ersten 45 Minuten für sich entscheiden muss. Aber im Moment lässt die Heimmannschaft einfach zu viele Tormöglichkeiten liegen.

Kleinostheim: Maik Rüfner, Andreas Ehmann, Sebastian Born, Marco Dirnhofer, Domenico Grimaldi, Philipp Wombacher, Daniel Kleemann, Ramin Omarzada, Peter Weisenberger, Marco Nesswald, Jochen Weisenberger, Jonas Kruschina, Michael Emmerich, Johannes Steigerwald, Christian Drnek

Keilberg: Gökhan Dalak, Philipp Scheibein, Tobias Schnack, Steffen Sauer, Jens Anders, Michael Schell, Christian Doll, Timo Günther, Danny Grossmann, Julian Kempf, Michael Ritter, Marcel Alt, Philipp Roepke, Tobias Christ, Michael Schimetka

Tore: 1:0 Jochen Weisenberger (44.), 1:1 Michael Ritter (75.), 1:2 Michael Ritter (80.), 2:2 Sebastian Born (83., FE)

Schiedsrichter: Bittner (Roßdorf)

Zuschauer: 70

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)