Kreisklasse AB 1: Dreierpack von Oliver Rink (TV Wasserlos), nur Elfertore bei SV Kleinostheim gegen SV Waldaschaff & Siegesserie des SV Bavaria Wiesen hält

Am sechsten Spieltag der Kreisklasse Aschaffenburg 1 haben die Spvgg Heigenbrücken, der SV Schöllkrippen, der TV Wasserlos und der SV Bavaria Wiesen Siege eingefahren.

Wiesen feierte bei der SG Schimborn seinen vierten Sieg in Serie. Mit einem Doppelschlag nach einer knappen Stunde wurde der Weg dazu geebnet. Johannes Büdel traf unter kräftiger mithilfe eines SG'lers zum 1:0, Markus Büdel dann zum 2:0. Vor 100 Zuschauern schöpfte Schimborn kurz vor dem Ende noch einmal Hoffnung. Sandro Behl verkürzte mit seinem vierten Saisontreffer. Doch erneut Markus Büdel, ebenfalls mit Saisontor Nummer vier, machte gleich darauf alles klar und traf zum 3:1-Endstand für die Bavaria.

Beim TV Wasserlos war der gefeierte Mann Neuzugang Oliver Rink mit drei Toren. Der bullige Mittelstürmer, der vor der Saison von der DJK Kahl an die Hasenheide wechselte, war somit der Garant für den 4:0-Heimerfolg über den FC Eichenberg. Vor 100 Zuschauern hatte Sven Schemann zum zwischenzeitlichen 2:0 getroffen

Trotz des 3:0-Sieges beim SV Straßbessenbach war man in Heigenbrücken mit der Vorstellung des eigenen Teams nicht vollends zufrieden. Nach einer gelungenen Kombination über die linke Seite brachte Sven Staab seine Farben  auf Flanke von Christian Bittner per Kopfball noch vor der Pause in Front. Nach dem Wechsel sorgte Lukas Müller in der 67. Spielminute für die Vorentscheidung. Der eingewechselte Alexander Richert erzielte zehn Minuten vor dem Schlusspfiff den dritten Treffer zum Endstand. Der "Sträßer" Frank Elbert musste bereits wenige Sekunden vor dem Abpfiff mit einer Ampelkarte zum Duschen gehen.

335 Zuschauer hatten sich zum Ortsderby auf dem Sportplatz des SV Schneppenbach-Hofstädten eingefunden. Die drei Punkte entführte dort der Gast SV Schöllkrippen. Das einzige Tor fiel kurz nach dem Pausentee und resultierte aus einem Eigentor. Fünf Minuten vor dem Ende kassierte Liga-Toptorjäger Fabian Schwarzer den Gelb-Roten Karton.

Die 70 Zuschauer beim SV Kleinostheim sahen beim 1:1 gegen den SV Waldaschaff zwei Elfmetertore innerhalb von nur sieben Minuten. Den ersten bekamen die Gäste in der 63. Spielminute zugesprochen. Jens Blanke verwandelte zum zweiten Mal in dieser Saison. Kleinostheims Sebastian Born glich in der 70. Minute vom ominösen Punkt a

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)