Bayernliga Nord: Paukenschlag beim SV Alemannia Haibach – Volker Sedlacek weg, Jogi Hufgard übernimmt!

Das ist die Meldung des Tages: Bayernligist SV Alemannia Haibach hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Volker Sedlacek getrennt. Aufgrund der anhaltenden Misere in der Liga (nur 1 Sieg aus den letzten 13 Partien) sah sich die Sportliche Führung der Alemannia scheinbar zum Handeln gezwungen. Sedlacek hatte erst vor der laufenden Saison die Mannschaft neu übernommen, nachdem der langjährige Erfolgscoach Joachim Hufgard sein Engagement beim SVA aus beruflichen Gründen aufgegeben hatte. Der Sportliche Leiter der Grün-Weißen, Torsten Redeker, wird ein einem Pressestatement wie folgt zitiert: "Wir haben das Spiel in Frohnlach lange analysiert, schon am Sonntag. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber wir wollen ein Zeichen setzen und mussten uns von Volker Sedlacek trennen [...]" (Quelle: fupa.net). Erschwerend für Sedlacek dürfte hinzugekommen sein, dass man sich vor Rundenbeginn mit vielen aussichtsreichen Neuzugängen einen auf dem Papier bärenstarken Kader zusammengestellt hatte, welcher die Alemannia eigentlich in höhere Gefilde der Tabelle hatte bringen sollen.

Ein alter Bekannter übernimmt nun bis zur Winterpause: Es ist der angesprochene Jogi Hufgard, der in den nächsten 4 Partien die Verantwortung für die Mannschaft trägt, und somit dem Verein in dieser schwierigen Phase aushilft. Erst in der nahenden Pause wollen sich die Verantwortlichen wohl nach einem dauerhaften Nachfolger für Sedlacek umsehen.

Es wird spannend sein zu sehen, wer künftig das Ruder bei der Alemannia übernehmen wird - jedoch steht für den SVA nun vorerst im Fokus, in den ausstehenden Spielen im Jahr 2013 noch einige Punkte einzufahren, um nicht noch weiter in die Abstiegsregionen abzurutschen.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)