A-Klasse AB 4: „Flaschenwurf von Rüdenau“ – Stellungnahmen der Verantworlichen

Vergangene Woche gab es in der Partie der A-Klasse AB 4 TV Rüdenau - FV Kickers Laudenbach einen Zwischenfall mit Folgen: Aufgrund eines Flaschenwurfs auf das Spielfeld brach der Schiedsrichter die Partie vorzeitig ab. Um nun etwas "Licht ins Dunkle" bringen zu können, fragte der Mittelkreis getrennt bei den Verantwortlichen beider Vereine nach: Andreas Fürst (TV Rüdenau) und Stefan Distler (FV Kickers Laudenbach) äußerten sich zu dem Vorfall.

Mittelkreis: Hallo Herr Fürst. Wären Sie bereit, den angesprochenen Vorfall und die Folgen nochmals aus Ihrer Sicht darzustellen und zu schildern?

Andreas Fürst: Hallo Herr Bräutigam, hier die Stellungnahme und Klarstellung des Turnverein Rüdenau 1921 e.V. zum Spielabbruch Rüdenau - Laudenbach am 13.10.2013:

Bei einem fairen Derby welches bis zur 68 Minute kaum Aufreger hatte, hätte eigentlich niemand mit einem Spielabbruch gerechnet.

In besagter Minute beging ein Spieler des TVR ein Foul, welches auch mit Foul geahndet wurde, Nähe der Außenlinie der Gästefans.
Danach gab es eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem Gästefan und dem Spieler des TVR .

Da der Gästefan alkoholisiert war hatte er sich wohl nicht mehr im Griff und warf eine braun - blaue Glasflasche eines hier in der Nähe ortsansässigen Brauhauses in Richtung des Spielers vom TVR , welche zum Glück ca. einen Meter neben Ihm auf dem Spielfeld landete.

Daraufhin brach der Schiedsrichter sofort das Spiel ab. Auch nach dem Spiel verhielten sich die Spieler beider Seiten fair und bedauerten die Szene und diesen Ausgang des Spiels.

Mittelkreis: Hallo Herr Distler. Wären Sie bereit, den angesprochenen Vorfall und die Folgen nochmals aus Ihrer Sicht darzustellen und zu schildern?

Stefan Distler (1. Vorstand FV Kickers Laudenbach): Sehr geehrter Herr Bräutigam, da es sich derzeit um ein schwebendes Verfahren handelt, ist es uns derzeit nicht möglich, eine detaillierte Schilderung abzugeben.

Fakt ist, dass das Spiel abgebrochen wurde, weil eine Flasche aus dem Zuschauerbereich auf das Spielfeld geworfen worden war. Weitere Ausführungen sind uns derzeit, wie bereits gesagt, leider nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)