Spvgg. Oberrad ebenbürtig mit Spitzenreiter Viktoria Griesheim; Trotzdem 1:2 im Heimspiel

Die Gäste agierten in der Verbandsliga Süd wie ein Spitzenreiter, der den Aufstieg in die Hessenliga anpeilt, agieren sollte. Die zwischenzeitliche Führung der Spvgg. Oberrad drehte Viktoria Griesheim binnen fünf Minuten. Bei den Gegentoren leisteten aber auch die Hausherren ihren Beitrag. Florian Kister traf nach einer guten Viertelstunde zum 1:0 für die Gastgeber. Der Kopfballtreffer des Oberräders sollte seinem Team aber keine große Sicherheit geben. Im Gegenteil. Nach einer guten halben Stunde wiederum unterbrach der Tabellenführer einen Angriff des Gegners geschickt, und konterte über Jean-Marie Starck. Der Griesheimer setzte seinen Weitschuss genau ins obere Toreck und leitete somit die Wende zugunsten des Spitzenreiters ein. Keine fünf Minuten später nutzte Kamil Kwiaton ein Missverständnis in der Oberräder Defensive zum 2:1 für die Gäste.

Während Viktoria Griesheim nach dem Sieg mit mittlerweile zehn Punkten Vorsprung auf den Zweiten Kickers Obertshausen für die Hessenliga mehr oder weniger planen kann, wähnt sich die Spvgg. Oberrad sogar noch nicht ganz gesichert, was den Klassenerhalt angeht. Der Tabellenfünfte hat 41 Zähler auf dem Konto, möchte aber zumindest noch einmal dreifach punkten, um den Ligaverbleib endgültig zu sichern.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)