Jugend MTK (U 11): Spielbericht der Begegnung Viktoria Kelsterbach – SV 09 Hofheim

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U11: Viktoria Kelsterbach - SV Hofheim 5:7 (0:2)

Nachdem mit dem Sieg in der Vorwoche der Klassenerhalt gesichert war, konnte die E1-Jugend der Viktoria Kelsterbach gegen den Gast aus Hofheim befreit aufspielen. Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und hatten mit einem Fernschuss von Arseni Krasinov die erste Chance des Spiels. In der siebten Minute hatte Raymond Bork die Führung auf dem Fuß, sein Schuss wurde aber im letzten Moment von einem Hofheimer Abwehrspieler abgeblockt. Hofheim kam nun besser ins Spiel. Durch mehr Glück im Abschluss gingen die Gäste durch Tore in der zehnten und dreizehnten Minute in Führung. Ein gut parierter Schuss von Leon Koch in der 19. Minute war die einzig nennenswerte Chance der Viktoria im restlichen Verlauf der ersten Spielhälfte.

Kelsterbach startete mit viel Schwung in die zweite Halbzeit. Ein schön vorgetragener Angriff von Leon Koch und Jannis Plitt konnte leider nicht verwertet werden. Ein Missverständnis in der Kelsterbacher Abwehr Strafraum sorgte in der 29. Minute für das 0:3. Das Spiel nahm nun deutlich mehr Fahrt auf. Beide Mannschaften zeigten gute Kombinationen. Die Gäste blieben allerdings die überlegene Mannschaft. Zwar gelang Leon Koch in der 32. Minute der Anschlusstreffer, in den folgenden sieben Minuten musste Kelsterbach aber drei Gegentore hinnehmen. Einen langen Pass von Arseni Krasinov konnte Leon Koch in der 40. Minute zum 2:6 verwandeln. Nur eine Minute später erhöhte Hofheim auf 2:7. Die Viktoria erhöhte nun den Druck und hatte in den verbleibenden zehn Minuten die beste Phase des Spiels. Der Gegner wurde konsequent unter Druck gesetzt. Die daraus resultierenden Möglichkeiten konnten die jungen Kelsterbacher nun auch in Zählbares verwandeln. In der 46. Minute erreichte eine Flanke von Sefa Erbas Jannis Plitt, der zum 3:7 einschoss. Zwei Minuten später vertauschten die beiden Stürmer die Rollen, allerdings verpasste Sefa knapp die Hereingabe von Jannis. In der 49. Minute verkürzte Jannis Plitt auf 4:7. Sefa Erbas traf in derselben Minute nur die Latte. Den Schlusspunkt in der turbulenten Endphase des Spiels setzte Leon Koch, der einen Strafstoß nach Foulspiel unhaltbar ins rechte obere Eck zum 5:7 hämmerte.

Es spielten: Stavros Papadopoulos, Lukas Kreitz, Raymond Bork, Maximilian Mantik, Lucas Steinmetz, Adrian Kieweg, Arseni Krasinov, Leon Koch, Jannis Plitt, Steffen Szynkarek und Sefa Erbas

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)