Jugend MTK: U 13-, U 11- und U 10 Junioren – Spielberichte der Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte der Viktoria Kelsterbach:

U13/D1: Spvgg. Hochheim - Vikt. Kelsterbach 5:3 (2:1)

U13/D2: Viktoria Kelsterbach - Germania Okriftel 0:0

Abseits, Rückpass, elektronischer Spielbericht, verkleinertes Großfeld und einen echten Schiedsrichter. Das alles mussten Spieler und Trainer erst mal verinnerlichen und vor allem entsprechend anwenden. Letztes Jahr rief der Trainer noch: "Nicht so weit aus dem Strafraum!". Heute rief er: "Raus hinten, raus!". Ja, die Abseitsregel ändert das Spiel entscheidend und bietet mehr Freiraum nach vorne.

Von Anfang an war zu merken, die Gastgeber wollen heute ein gutes Spiel abliefern. Und dies haben die Viktorianer intensiv umgesetzt. Nach 2 x 30 Minuten war die Puste weg und der Kopf dunkelrot. Zählbare Torerfolge blieben aber bis zum Schlusspfiff aus.

Es spielten:

Moritz, Yannik, Eren, Raul, Miko, Sophia, Dominic, Lenny, Yusuf, Finn, Alexander, Alina.

U11: Vikt. Kelsterbach - TuRa Niederhöchstadt 2:8 (1:4)

Mit einer deutlichen Niederlage startete die E1-Jugend der Viktoria Kelsterbach in die neue Saison. Der Gast aus Niederhöchstadt übernahm sofort nach dem Anpfiff die Initiative und übernahm bereits in der fünften Spielminute nach einer Ecke die Führung.

Nach dem frühen Gegentreffer kam Kelsterbach etwas besser ins Spiel. Die erste gute Möglichkeit zum Ausgleich hatte Leon Louis Koch, der nach einem Freistoss von Stavros Papadopoulos das Ziel nur knapp verfehlte. Nach zahlreichen Strafraumszenen auf beiden Seiten traf Jannis Plitt in der 16. Minute am herausstürmenden Gästetorwart vorbei zum 1:1. Danach kam Niederhöchstadt immer besser ins Spiel und erzielte drei weitere Tore innerhalb von nur fünf Minuten.

Torwart Lucas Steinmetz sah sich oft allein dem einschussbereiten Gegner gegenüber, nachdem es die Kelsterbacher Abwehr wiederholt nicht schaffte, die Kombinationen des Gegners effektiv zu stören. Offensivaktionen der Viktoria fanden in dieser Halbzeit nicht mehr statt, so dass es zur Pause 1:4 stand.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf. Bereits in der 26. Minute fiel der nächste Gegentreffer. Niederhöchstadt drang immer wieder mit gutem Kombinationsspiel in den Kelsterbacher Strafraum ein. Die Gastgeber wehrten sich zwar nach Kräften, schafften es aber zu selten, den Spielfluss des Gegners zu unterbinden. Eigene Angriffsversuche, zumeist ausgehend von Arseni Krasinov, wurden spätestens am Strafraum gestoppt. In der 37.  Minute erhöhte Niederhöchstadt durch einen Foulneunmeter auf 1:6, fünf Minuten später stand es 1:7. In der 43. Minute nutzte Jannis Plitt eine Unachtsamkeit des gegnerischen Torwarts clever aus und verkürzte auf 2:7, bevor die Gäste in der letzten Spielminute zum Endstand von 2:8 erhöhten.

Es spielten: Lucas Steinmetz, Steffen Szynkarek, Adrian Kieweg, Stavros Papadopoulos, Maximilian Mantik, Arseni Krasinov, Leon Louis Koch, Jannis Plitt, Lukas Kreitz und Berkan Goekay.

U10: SFD Schwanheim 1 - Vikt. Kelsterbach 3:1 (1:0)

Das Spiel begann ausgeglichen, ohne große Chancen auf beiden Seiten. In der 17. Spielminute gelang es den Gastgebern nicht, einen Hand-Strafstoß zu verwandeln: der Kelsterbacher Torhüter Kenan Peker wusste dies zu verhindern. Kenan zeigte auch im weiteren Spiel tolle Paraden, auch im dichtesten Getümmel. Die Abwehr mit Nasim Boussihmed, Ali Can und Yunus Nazari zeigte ebenfalls eine tolle Leistung. Allerdings konnten Gäste trotz aller Gegenwehr nicht den Führungstreffer des SFD kurz vor Ende der ersten Halbzeit verhindern.

Nach der Pause starteten die Kelsterbacher gut durch und erzielten in der 35. Minute das 1:1, Torschütze war Nasim Boussihmed. Danach ließen jedoch die Kräfte der Gäste erkennbar nach, was sich auch in häufigen Auswechslungen zeigte. In der 37. legten die Schwanheimer dann mit dem 2:1 nach und erzielten kurz vor dem Abpfiff auch noch das 3:1.

Es spielten Ali Can, Kenan Peker, Luis Bleser, Göktan Isler, Leo Djakovic, Nasim Boussihmed, Mohamed Achbouk, Yunus Nazari, Mert Aydin.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)