Hessenliga: Eschborn will die Spitze verteidigen

In der Hessenliga ist der 1. FC Eschborn seit dem Sieg unter der Woche beim FCA Darmstadt das Maß aller Dinge. Die Tabellenführung gilt es nun aber zu verteidigen. Am Samstag (15 Uhr) gastiert Viktoria Aschaffenburg auf der Heinrich-Graf-Sportanlage.

Der Aufsteiger ist gut in die Saison gestartet und möchte auch in Eschborn unbedingt etwas mitnehmen. Doch die Eschborner scheinen gerüstet, auch wenn sie in dieser Spielzeit bislang auswärts deutlich souveräner aufgetreten sind.

Doch Vorsicht ist gebote, nicht nur vor Aschaffenburg. Der KSV Baunatal sitzt den Eschbornern punkt- und torgleich im Genick. Baunatal spielt am Sonntag zeitgleich zu Hause im Derby gegen den FSC Lohfelden. Vielleicht ist der FCE nach diesem Spieltag aber auch alleiniger Spitzenreiter. Alles ist möglich.

Richtig drunter und drüber scheint es beim Nachbarn Rot-Weiss Frankfurt zu gehen. Wie der Mittelkreis erfuhr, scheiterte unter der Woche der Versuch, dass Johny Baez die "Roten" als neuer Chef übernimmt. Er sollte angeblich Gaetano Patella als Präsident ablösen. Angedacht waren auch die Einbindung neuer Sponsoren und sogar die Verpflichtung von Ex-Profi Michael Anicic als Trainer. Das alles soll sich aber auf einer Vorstandssitzung der Roten zerschlagen haben. Wie es nun bei Rot-Weiss weiter geht, scheint völlig offen. Sportlich läuft es weiterhin schlecht. Fast hätten die Frankfurter vor der Saison mit dem 1. FC Eschborn fusioniert, nun ist die Mannschaft abgeschlagen und punktlos Letzter in der Hessenliga.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)