Hessenliga: Die Spvgg. Hadamar und Trainer Heiko Weidenfeller haben sich getrennt

Nach mehreren Wochen der Unruhe hat sich der Hessenliga-Aufsteiger Spvgg. Hadamar von seinem Trainer Heiko Weidenfeller getrennt. Diese Trennung war auch für Weidenfeller sehr begrüßt worden. Der Bruder des Bundesliga-Torwarts Roman Weidenfeller war der Leistungsträger und Aufstiegsgarant. Als er 2009 in der Position des Spielertrainers begann stieg er mit der Spvgg. Hadamar in die Verbandsliga auf, um in diesen Sommer die Verbandsligameisterschaft zu feiern. Doch in der Hessenliga angekommen wurde schnell offentsichtlich, dass das Umfeld von der Spvgg. Hadamar nicht reif genug für diese Spielklasse ist. Zu Trainingseinheiten muss die Mannschaft auf die umliegenden Sportplätze ausweichen, da auf der heimischen Sportanlage nur der Rasenplatz und ein Hartplatz vorhanden sind.

Heiko Weidenfeller ist derzeit in Koblenz und arbeitet an einem Trainerschein. Während der Suche nach dem Nachfolger wird Co-Trainer Thorsten Kierdorf die Verantwortung im Training und beim letzten Spiel  vor der Winterpause auf der Bank übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)