Derbysieg: Der 1. FC Eschborn bezwingt Rot-Weiss Frankfurt

Bei hochsommerlichen Temperaturen empfing der 1. FC Eschborn in seinem zweiten Heimspiel der Hessenligasaison, den bisher punktlosen Gast von Rot-Weiss Frankfurt. Das Derby stand diesmal unter besonderen Vorzeichen, so wäre es vor der Saison fast zu einer Fusion beider Teams gekommen, da sich diese jedoch aus verschiedenen Gründen zerschlagen hatte, kam es vor der Saison bei beiden Mannschaften zu großen personellen Umbrüchen. Der 1. FC Eschborn mit seinem neuen Trainer Sandro Schwarz, der übrigens auch als Trainer der Fusionsmannschaft geplant war, startete sehr erfolgreich mit zwei Siegen und einem Remis in die neue Runde. Die stark verjüngten Gäste von Rot-Weiss, die sich bisher in allen drei Punktspielen, zum Teil auch deutlich geschlagen geben mussten, wollten nun auf der Heinrich-von-Graf Sportanlage für eine Überraschung sorgen und die ersten Punkte in der neuen Saison holen.

Der Start gehörte jedoch zunächst den Gastgebern, die unbedingt an den starken Auftritt vom letzten Auswärtsspiel beim TGM/SV Jügesheim anknüpften wollten. Tim Tilger hatte in der 5. Minute die erste Möglichkeit für den 1.FC Eschborn, sein Schuss ging jedoch knapp neben das Tor von Gästetorhüter Dennis Fromm. Nach knapp zehn Minuten hatten die Gäste ihre erste Offensivaktion. Turgay Akbulut verzog aber leicht beim Torabschluss, sodass die Szene ohne große Torgefahr blieb. Nur wenige Minuten später spielte Innenverteidiger Pascal Hertlein einen langen Ball auf den schnellen Anthony Wade, seine versuchter Heber stellte aber keine Probleme für Gästetorwart Fromm dar. Die Eschborner hatten zunächst mehr vom Spiel, verpassten es aber in Führung zu gehen, sodass sich bis zum Ende der 1. Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Nach einer Großchance in der 33. Minute durch Wade, nach starkem Zuspiel in den Rücken der Abwehr durch Velibor Velimir, war es wieder Akbulut auf der Gegenseite, der mit einem direkt getretenen Freistoss für Torgefahr sorgte. Kurz vor der Pause jubelten die Gastgeber das erste Mal, der agile Wade hatte nach Zuspiel von Michel Gschwender zum 1:0 eingeschoben, Schiedsrichter Olaf Schmidt pfiff jedoch den Angriff zurück und entschied auf Abseits. Mit dieser etwas fragwürdigen Entscheidung ging es dann doch mit 0:0 in die Pause.

Nach der Pause hatten wieder die Gastgeber die erste Möglichkeit in Führung zu gehen. Gästetorhüter Fromm parierte jedoch den Freistoss des aufgerückten Pascal Hertlein. In der 50. Minute ging dann die Mannschaft von Rot- Weiss Frankfurt nach einem sehenswerten Konter mit 1:0 in Führung. Akbulut verzögerte das Dribbling beim schnellen Gegenangriff und spielte einen tollen Ball in die Lücke der Abwehr des 1.FC Eschborn, sodass Andre Thomas nach starkem Dribbling gegen FCE- Keeper Tobias Stehling zur Gästeführung einschieben konnte. Das war aber zugleich der Weckruf für den Gastgeber, die nun das Tempo erhöhten und nur wenige Minuten später zum Ausgleich kamen. Der nach seiner abgesessenen Sperre, wieder spielberechtigte Can Özer erzielte nach Zuspiel von Kapitän Rouven Leopold das umjubelte 1:1.

Nun erhöhte der FC Eschborn weiter den Druck und die sich bisher so tapfer wehrenden Gäste, mussten der intensiven und kompakten Spielweise in den ersten 60 Minuten etwas Tribut zollen. Nach einem schönen Fernschuss von Patrick Hilser, der noch knapp am Torder Gäste vorbei flog, erzielte in der 63. Minute wieder Özer den 2:1 Führungstreffer. Wade hatte präzise geflankt und der Torjäger mit einem überlegten Kopfball gegen die Laufrichtung des Gästetorhüters abgeschlossen. Wieder nur ein paar Minuten später erhöhte Velemir auf 3:1. Seinem Tor ging ein Fehler des Gästekeepers Fromm voraus, der den Ball nach einer langen Flanke von der linken Seite unbedrängt fallen ließ. Der eingewechslte Okan Ilkiz schnappte sich den Ball und spielte in in die Strafraummitte. Velimir war zur Stelle und sorgte für die vorläufige Entscheidung in diesem Spiel. Für den krönenden Abschluss und für die entgültige Entscheidung sorgte Freistossspezialist Hertlein, der mit einem gefühlvollen Freistoss aus 18-Metern den 4:1 Endstand herstellte.

Die Gegenwehr von Rot- Weiß Frankfurt war spätestens nach dem 3:1 gebrochen, somit konnte der 1.FC Eschborn seinen ersten Heimsieg der Saison 2011/2012 verbuchen und sich somit erstmal im oberen Bereich der Tabellenhälfte festsetzen. Die Gäste bleiben damit weiterhin sieglos, können aber auch nach Aussage von Trainer Benjamin Sachs auf die Leistung in der ersten Stunde des Spiels aufbauen. Man müsse jetzt versuchen die Köpfe, in dieser schwierigen Situation, nicht hängen zu lassen sondern weiter hart zu arbeiten, damit sich irgendwann wieder der Erfolg einstelle, so der weitere Wortlaut des Gästetrainers. Der Trainer der Gastgeber, Sandro Schwarz war vor allem mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der 2. Halbzeit zufrieden, in der die Mannschaft ein höheres Tempo angeschlagen hätte und die einfachen Fehler im Spielaufbau aus dem ersten Abschnitt vermeiden konnte und damit eine bessere Spielfortsetzung vorzeigen konnte.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)