Der 1. FC Eschborn schießt sich warm für den KSV Hessen Kassel

Der Hessenligaspitzenreiter 1. FC Eschborn kommt langsam richtig in Fahrt und ist auf dem besten Wege zum Auftakt am 25.2, im Qualifikationsspiel gegen den KSV Hessen Kassel im Hessenpokal, seine Topform zu haben. Nach dem zuletzt deutlichen Sieg beim KSV Klein Karben und dem Sieg gegen den RSV Würges, stand diesmal mit dem in der Winterpause stark verstärkten Hessenligakonkurrent Rot-Weiss Frankfurt, ein echter Härtetest auf dem Programm.

Der FCE hatte kleinere Personalsorgen und geriet früh auf dem Kunstrasenplatz am Brentanobad mit 0:1 in Rückstand. Anschließen drehte das Team von Sandro Schwarz mächtig auf, wobei mit Can Özer ein Mann im Mittelpunkt stand. Der Torjäger erwischte einen nahezu perfekten Tag und sorgte mit vier Toren fast im Alleingang dafür, dass der Rückstand noch vor der Pause egalisiert wurde und man mit einer 2:1 Führung in die Kabine ging. Nach der Pause ging die Show des Can Özer weiter und er erzielte zwei weitere Treffer zum 4:1 Endstand. Der anwesende Trainer des KSV Hessen Kassel wird sich die gesamte Offensivabteilung um Can Özer mit Sicherheit notiert haben.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)