Kreispokal: Nied wirft Kriftel raus

Im ersten Spiel um den Krombacher Kreispokal setzte sich A-Ligist Alemannia Nied Am Dienstagabend zu Hause gegen den bislang wenig überzeugenden Kreisoberligist SV Kriftel verdient mit 4:2 durch. In der nächsten Runde treffen die Nieder damit auf den Sieger der Partie zwischen Fortuna Höchst und dem FC Marxheim.

Weitere Spiele im Kreispokal wurden für die kommende Woche terminiert. Am Dienstag, 23. August spielen: SG Wildsachsen - Viktoria Sindlingen (19 Uhr), DJK Flörsheim - Spvgg. Hochheim, DJK Zeilsheim - SV Hofheim und Fortuna Höchst - FC Marxheim (alle 19.30 Uhr).

Einen Tag später, am Mittwioch, 24. August, sind folgende Spiele angesetzt:Eichwald Sulzbach - FC Schwalbach, DJK Hochheim - TV Wallau (beide 19.30 Uhr), SFD Schwanheim - TuS Hornau (20 Uhr).

Am Donnerstag, 25. August spielen: SV Fischbach - DJK Hattersheim, SG Sossenheim - SV Ruppertshain und SG Kelkheim - SGN Diedenbergen (alle 19.30 Uhr).

Und am Freitag, 26. August findet das Hofheimer Derby in der ersten Pokalrunde zwischen dem Roten Stern und Primavera Hofheim statt. Anstoß ist um 20 Uhr.

6 Kommentare für “Kreispokal: Nied wirft Kriftel raus”

  1. Zuschauer

    Weil ein oder zwei Spieler am Ende nicht die Nerven behalten haben, sollte das aber auch nicht überbewertet werden. Die gerechte Strafe gab es ja und wirklich passiert ist auch nichts.

    Antworten
  2. fan

    Schade das einige Kriftler Spieler dann meinten „austicken“ zu müssen..Schon ärgerlich wenn man nicht verlieren kann aber dann so Assozial zu werden ist schon ein starkes Stück!

    Antworten
    • Anonymous

      Verdient wenn das Spiel 14:6 aus geht , hätte sich Nied nich beschweren können.
      Aber Tore sind das Salz in der Suppe, wenn man keine schiesst darf man sich auch nicht beschweren wenn man verliert. Das Andere nach dem Spiel ist Vereinsschädigend .

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)