Interview: Erdal Cesur (SV Flörsheim)

In der Kreisliga A gastiert der SV Flörsheim am Sonntag bei Tabellenführer Alemannia Nied. Vor dem Gastspiel beim Spitzenreiter unterhielt sich der Mittelkreis mit dem Flörsheimer Stürmer Erdal Cesur.

Mittelkreis: Zuletzt setzte es eine 1:5 Heimniederlage gegen Unterliederbach. Was lief da schief?

Cesur: Wir fingen schlecht an und fanden nicht ins Spiel. Unser Trainer Mehmet Satik musste die Mannschaft durch einige Ausfälle umstellen, so dass es an einigen Stellen nicht gepasst hat! Leichtsinn und Konzentrationsmangel zeichnete unser Spiel aus! Trotz dem 1:1-Ausgleich waren uns die mit Verstärkung angereisten Unterliederbacher überlegen.

Mittelkreis: Wie kam es eigentlich zu Deinem Wechsel nach Flörsheim?

Cesur: Mein Trainer Mehmet Satik holte vor mir schon ein paar Freunde nach Flörsheim. Der Verein ist in der Nähe. Außerdem ist es super die Freunde beim Fußball zu treffen und der Spaß steht dabei im Vordergrund.
Mittelkreis: Was ist Dein Ziel mit dem SV Flörsheim?

Cesur: Unser Ziel ist es, in der Liga eine gute Rolle im oberen Mittelfeld zu spielen. Wenn’s geht auch mehr!

Mittelkreis: Am Sonntag müsst Ihr zum Spitzenreiter Alemannia Nied. Siehst Du eine Chance für den SV Flörsheim in Nied?

Cesur: Nied ist eine gute Truppe, erst recht zu Hause. Doch es wird Zeit, dass sie die zweite Niederlage in dieser Saison kassieren.

Mittelkreis: Dein Ergebnis-Tipp?

Cesur: 2:1 für Flörsheim!

 

4 Kommentare für “Interview: Erdal Cesur (SV Flörsheim)”

    • Nieder

      Nied hat überlegen gegen Flörsheim gewonnen. Hätte Flörsheim weniger gemeckert und getreten sondern sich auf Fussball spielen konzentriert wäre evtl. was drin gewesen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)