Hessenliga: Eschborn reist mit Optimismus nach Griesheim

Die englischen Wochen des 1. FC Eschborn im August werden nun bei Viktoria Griesheim beendet. Das südhessische Team stieg letzte Saison in die Hessenliga auf und konnte in der letztjährigen Saison einige Achtungserfolge setzen. In der aktuellen Saison befinden sich die Griesheimer auf einen Mittelfeldplatz. Für den Hessenmeister von 1981 ist auch diese Saison das Ziel die Spielklasse zu halten. Trainer Rainer Kolitsch konnte das letztjährige Team größtenteils zusammenhalten und auf einige Positionen mit jungen talentierten Spielern aus der Jugend und unterklassigen Ligen ergänzen. Uns erwartet somit ein kompakter und eingespielter Gegner. Unter der Woche spielt die Viktoria gegen Buchonia Flieden.

Dennis Weiland war nach dem 3:0 Auswärtssieg beim letztjährigen Regionalligisten hellauf begeistern. Taktisch diszipliniert agierte sein Team in der 80minütigen Unterzahl in Bayern.

Mit einigen personellen Sorgen muss sich der ehemalige Mainzer Profi diese Woche beschäftigen. Verletzungsbedingt fehlen ihm Tobias Stehling, Ullrich Strenkert, Thomas Drescher, Anthony Wade, Rouven Leopold und nun auch noch rot-gesperrt Mario Sternheimer. Bleibt zu hoffen, dass nach dem Mittwochabend-Spiel gegen den FSV Fernwald kein weiterer Spieler hinzukommt.

Positiv kann der 1. FC Eschborn in die nächsten Spiele gehen. Nach 7 Spielen hat das Team 17 Punkte auf dem Konto und ist weiterhin ungeschlagen. Dies soll sich auch fortsetzen, konsequent und routiniert spielen die Eschborner ihre Punktspiele. Die Auswärtsbilanz des 1.FCE sind bei 4 Spielen 8 Punkte mit 9:4 Toren.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)