U11-Jugend MTK: SFD Schwanheim unterliegt Viktoria Kelsterbach

Der Spielbericht aus Kelsterbach
U11: SFD Schwanheim – Vikt. Kelsterbach 1:2 (0:1)

Beide Mannschaften lieferten sich eine ausgeglichene Partie, in der sich der Gastgeber bereits in der vierten Spielminute die erste große Torchance erarbeitete. Eine Glanzparade von Torwart Lucas Steinmetz verhinderte einen frühen Kelsterbacher Rückstand. Nur zwei Minuten später setzte sich Jannis Plitt auf der Rechtsaußenposition durch, seine Flanke konnte allerdings kein Mitspieler verwerten. Im direkten Gegenzug hielt der Kelsterbacher Anhang kollektiv den Atem an, nachdem Lucas Steinmetz den Ball erst im Nachfassen sichern konnte.

Nach tollem Zuspiel von Leon Louis Koch war es in der 12. Minute Arseni Krasinov, der mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern den Ball unhaltbar ins rechte obere Eck zur Kelsterbacher Führung beförderte. Kelsterbach blieb am Drücker. Ein Pfostentreffer, wiederum von Arseni Krasinov, und ein Schuss von Berkan Goekay, knapp am Tor vorbei, waren weitere Highlights aus Sicht der Gäste.

In der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts kam Schwanheim besser ins Spiel und hatte deutlich mehr Spielanteile. Die stark kämpfende Abwehr um Stavros Papadopoulos oder spätestens Lucas Steinmetz im Tor ließen aber vor dem Halbzeitpfiff nichts mehr anbrennen. Den besseren Start in Hälfte zwei erwischte der Gastgeber, der vom Anstoß weg gefährlich vor dem Kelsterbacher Tor auftauchte. Kelsterbach ließ sich aber nicht einschnüren und suchte ebenfalls den Weg nach vorne. In der 27. Minute lupfte Lukas Kreitz den Ball gefühlvoll auf Leon Louis Koch, dessen Schuss nur knapp über die Latte strich. Es folgten mehrere gute Aktionen im Minutentakt, ein weiterer Treffer wollte aber nicht gelingen.
Einen Abwehrschnitzer an der Kelsterbacher Strafraumgrenze nutzte Schwanheim in der 33. Minute zum Ausgleich. Die Viktoria-Jungs wollten sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben, zumal sie sich mit einem Sieg ein wenig Luft zum Tabellenkeller verschaffen konnten. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte Berkan Goekay in der 42. Minute, dessen Schuss nach einem präzisen Eckball von Arseni Krasinov am Pfosten landete.

Als es in der letzten Spielminute dann doch nach einer Punkteteilung aussah, erreichte ein langer Ball den lauernden Leon Louis Koch, der aus spitzem Winkel gewohnt souverän den Ball am Torwart vorbei zum vielumjubelten Siegtreffer über die Linie schob.

Es spielten: Lucas Steinmetz, Steffen Szynkarek, Adrian Kieweg, Stavros Papadopoulos, Maximilian Mantik, Arseni Krasinov, Leon Louis Koch, Jannis Plitt, Lukas Kreitz und Berkan Goekay

Schreibe einen Kommentar