Jugend MTK (U7): Letzter Spieltag der Hallenrunde

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

Achtungserfolg der jüngsten Nachwuchskicker

Den Abschluss der diesjährigen Hallenrunde bildete für die G-Junioren der Viktoria der Turniertag beim Gastgeber SFD Schwanheim in der Kreissporthalle in Kriftel.

Zum Auftakt hatten die Spieler der Viktoria die starke Mannschaft derSG Wildsachsen als Gegner. Schon in der ersten Minute wurde unsere Abwehr ausgespielt und geriet mit 0:1 in Rückstand. Der Gegner erspielte sich danach Chance um Chance. Erst in der vierten Minute gelang es der Mannschaft, sich in die generische Hälfte vorzuspielen. Dort konnte der Gegner jedoch den Ball erobern und mit einem langen Ball nach vorne in das 0:2 umwandeln. Fortan war jeder Schuss der Gegner aus Wildsachsen ein Treffer, so dass dieses Spiel 0:6 verloren ging. Diese Niederlage hätte auch noch deutlich ausfallen können, wenn nicht etliche Chancen vom Kelsterbacher Torhüter Jannik Kvocka entschärft worden wären.

Das zweite Spiel gegen den FV Neuenhain nahm einen ähnlichen Verlauf wie das erste Spiel. Auch hier geriet das junge Kelsterbacher Team direkt nach Anpfiff in Rückstand. Die Torhüterin Eleni Papa konnte in der fünften Minute einen starken Schuss parieren, jedoch gelang es der Abwehr nicht, den Ball abschließend zu klären, so dass der Abpraller zum 0:2 versenkt wurde. Die Viktoria versuchte das Spiel offensiver zu gestalten und musste noch drei Kontertore hinnehmen. Das Spiel endete 0:5.

Das dritte Spiel gegen die SG Hornau entwickelte sich zur reinen Abwehrschlacht. Gewillt nicht noch eine hohe Niederlage zu kassieren, wurde der Gegner früher angegriffen und im Spielaufbau hervorragend gestört. Allen voran Jannik Kvocka und Tim Rückewoldt warfen sich in jeden Schuss des Gegners. Die Schüsse, die dennoch auf das Tor der Viktoria kamen, wurden von Ben Keller entschärft. Am Ende stand ein 0:0 zu Buche, was sich für die jungen Spieler wie ein Sieg anfühlte.

Gegen SFD Schwanheim zeigten die Spieler der Viktoria von Beginn an, dass sie auch offensiv agieren können. Es entwickelten sich einige gute Aktionen, die aber leider nicht in Torschüsse umgewandelt werden konnten. In der siebten Minute gelang es dem Kelsterbacher Torhüter Julian Geis, einen Schuss der Schwanheimer zu parieren und so den Rückstand zu verhindern. Direkt im Anschluss an die Parade wurde über die linke Seite ein langer Ball auf die Sturmspitze Emir Alp Ayan gespielt, der den Ball zum 1:0 am Torhüter vorbei legte. Das Spielgeschehen verlagerte sich nun mehr ins Mittelfeld. Ein Schuss aus dem Mittelfeld von Kerem Ali Akbulak konnte Emir erfolgreich erlaufen und im Duell gegen den Torhüter zum 2:0 versenken. Nun zeigte die Schwanheimer Mannschaft, dass sie sich noch nicht geschlagen geben wollte. Eleni Papa störte die Schwanheimer schon früh im Mittelfeld und Jakob Unger konnte einige erfolgversprechende Angriffe erfolgreich abwehren. In der letzten Spielminute schoss Emir einen Eckball, den die Schwanheimer Abwehr nicht klären konnte. Jannik nutzte diese Chance mit dem Schlusspfiff aus und traf zum 3:0 Endstand.

Nun hatte die Mannschaft eine lange Pause, bevor sie im letzten Spiel gegen die SG Oberliederbach antreten musste. Wohl etwas müde von den Spielen davor und der langen Pause kam die Mannschaft nie richtig ins Spiel. Am Ende stand ein 0:4 auf der Anzeigetafel.

Das Trainerteam ist sehr stolz auf die Leistung des jungen Teams während der Hallenrunde und freut sich auf die Vorbereitung zum Rückrundenstart gegen Germania Schwanheim am 21. März im heimischen Kelsterbacher Sportpark.

Es spielten:

Jannik Kvocka, Eleni Papa, Kerem Ali Akbulak, Jakob Unger, Emir Alp Ayan, Julian Geis, Ben Keller, Tim Rückewoldt

Schreibe einen Kommentar