Jugend MTK (U 9 und U 10): Spielberichte von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U8: Viktoria Kelsterbach – SG Kelkheim II 9:1 (6:0)

Die erste Halbzeit begann perfekt aus Sicht der Gastgeber: Maximilian Preisendörfer erzielte mit einem platzierten Schuss die 1:0-Führung, Max Pfister legte mit dem 2:0 nach und gleich im Anschluss erhöhte Nasir Bosehmad zum 3:0. Das Spiel war nach knapp fünf Minuten bereits gelaufen.

Auch beim 4:0 ließ Max dem Kelkheimer Torwart keine Chance, das 5:0 erzielte ebenfalls Max, der aufmerksam erkannte, dass der Kelkheimer Torhüter zu weit vor seinem Kasten stand. Aus 25 Metern lupfte der Kelsterbacher Erfolgsstürmer den Ball gefühlvoll über den Keeper – und machte mit diesem Treffer seinen Hattrick perfekt.

Mit einem schönen Winkeltor von Carl Wiegand zum 6:0 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff ließen es die Kelsterbacher etwas gemütlicher angehen und die jüngeren Ersatzspieler kamen stärker zum Einsatz. In Folge dessen durften die Gäste dann den Ehrentreffer zum 6:1 für sich verbuchen.

In den letzten Spielminuten drehten die Gastgeber dann noch einmal auf. Carl Wiegand schloss einen Megaspringt über das komplette Spielfeld mit dem Treffer zum 7:1 ab. Ahmet Tamer erzielt mit schönem Weitschuss das 8:1 und Carl setzte mit dem 9:1 den Schlusspunkt.

Es spielten: Luca Börner (TW), Maximilian Preisendörfer, Alisan Hodzic, Ahmet Tamer, Carl Leo Wiegand, Emirhan Isler, Mouad Boudrahim, Salim Kalboussi, Nasir Bosehmad, Younes Kaddouri, Ayse Serefli.

U10: Viktoria Kelsterbach – FC Schwalbach I 3:9 (1:4)

Auf ungewohntem Rasenplatz empfing die E2-Jugend der Viktoria Kelsterbach den Tabellenführer FC Schwalbach.

Schnell war klar, warum die Gäste an der Spitze der Ersten Kreisklasse stehen. Zwar konnte Kelsterbach anfangs noch dagegenhalten, musste aber in der fünften Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen.

Schwalbach war in allen Belangen überlegen. Durch schnelles Überbrücken des Mittelfeldes kamen die Gäste immer wieder vor das Kelsterbacher Tor. Es dauerte immerhin bis zur elften Minute, ehe das 0:2 fiel, allerdings konnte die Viktoria bis dahin nur zwei Offensivaktionen durch Ahmet Demiroglou und Luca Horst verzeichnen.

Technisch versiert und sicher im Zusammenspiel präsentierte sich der Tabellenführer und stellte die Viktoria-Abwehr damit wiederholt vor große Probleme.

Es folgten zwei weitere Gegentreffer (12. und 15. Minute), ehe Luca Horst in der 22. Minute auf 1:4 verkürzen konnte.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das gleiche Spiel fort. Vier weitere Male musste Viktoria-Keeper Tristan Kieweg bis zur 38. Minute hinter sich greifen.

Wegen der drückenden Überlegenheit Schwalbachs wurden die Viktoria-Stürmer regelmäßig gezwungen, in der eigenen Abwehr aushelfen. Eigene Spielzüge oder Offensivaktionen blieben Mangelware, bis in der 41. Minute Luis Bleser den Ball auf Luca Horst passte, der zum 2:8 traf.

Ein gefühlvoller Freistoß von Luca Horst in der 48. Minute brachte das 3:8, bevor die Gäste in der 49. Minute zum 3:9-Endstand trafen.

Es spielten: Tristan Kieweg (TW), Harun Onar, Arda Cicek, Norick Wambach, Hicham Moukhtari, Luca Horst, Sebastian Mantik, Prodromos Koutsoukis, Ahmet Demiroglou, Osman Osman und Luis Bleser.

Schreibe einen Kommentar