Jugend MTK (U10/E2): Spielbericht der Begegnung TuRa Niederhöchstadt gg. Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U10: TuRa Niederhöchstadt – Viktoria Kelsterbach 3:6 (2:3)

Mit einem überzeugender Auftritt hat die Viktoria-E2 nach 0:2-Rückstand durch Tore von Luca Horst, Ahmet Demiroglou und Tristan Kieweg noch einen wichtigen Sieg errungen. Bei nebligem Herbstwetter gastierte die E2-Jugend der Viktoria Kelsterbach beim punktgleichen Tabellennachbarn TuRa Niederhöchstadt. Nach anfänglichen Unkonzentriertheiten auf Kelsterbacher Seite stand es nach nur fünf Minuten bereits 2:0 für den Gastgeber. Ein Pfostentreffer in der siebten Minute am von Ben Kaminski bewachten Gehäuse war ein weiterer Beleg für den schwachen Start der Viktoria.

Im Verlauf der ersten Halbzeit verlagerten sich die Spielanteile zugunsten der Gäste. Die Abwehr mit Harun Onar, Sebastian Mantik und Arda Cicek stabilisierte sich, und so konnte die Offensivabteilung mehr Druck aufbauen.

Nach vielversprechenden Bemühungen gelang Luca Horst in der 19. Minute der Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten später erzielte er nach feinem Zuspiel von Ahmet Demiroglou sogar den Ausgleich. Nach weiteren zwei Minuten erkämpfte sich Tristan Kieweg energisch den Ball im Mittelfeld und passte auf Ahmet Demiroglou, der zum frenetisch bejubelten 3:2 für sein Team traf. Die Viktoria hatte somit innerhalb von nur fünf Minuten das Spiel gedreht. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

Niederhöchstadt startete hochmotiviert in die zweite Halbzeit. Scheiterten sie in der 26. Minute noch an der Latte, gelang ihnen zwei Minuten später doch der Ausgleich. Kelsterbach ließ sich nicht entmutigen. Unzählige Angriffe, meist über die Außenbahnen vorgetragen von Ahmet Demiroglou und Luca Horst, endeten erfolglos, jedoch wurde der Gegner erfolgreich in seiner Hälfte eingeschnürt.

Nach einem Doppelpass mit Tristan Kieweg erzielte Luca Horst in der  41. Minute die erneute Kelsterbacher Führung zum 4:3.

Nun bäumte sich der Gastgeber noch mal gegen die drohende Niederlage auf. Das Spiel verlagerte sich wieder in den Kelsterbacher Strafraum. Nach einer missglückten Abwehraktion von Tristan Kieweg lag dem Niederhöchstädter Anhang der Jubel bereits auf dem Lippen, Tristan gelang es aber, seinen Patzer wieder gut zu machen, indem er den Ball im letzten Moment auf der Linie rettete. Ben Kaminski im Kelsterbacher Tor agierte in dieser Druckphase umsichtig und war immer zur Stelle, wenn seine Vorderleute geschlagen waren. Trotzdem hatte Kelsterbach noch einmal großes Glück, als Niederhöchstadt in der 46. Minute zum dritten Mal nur das Aluminium traf.

Auf der anderen Seite lief es noch in der gleichen Minute für Kelsterbach besser. Nachdem Luca Horst ein weiteres Mal mehrere Gegenspieler schwindlig gespielt hatte, flankte er aus der Rechtsaußenposition in den Strafraum, wo ein Niederhöchstadter Abwehrspieler, stark bedrängt von Ahmed Demiroglou, den Ball ins eigene Tor lenkte.

Trotz eines Zweitorevorsprungs kurz vor dem Ende gab sich der Gastgeber nicht geschlagen, sondern rannte gegen die Niederlage an.  Allerdings ließen die Kelsterbacher Spieler nichts mehr zu, im Gegenteil: In der 50. Minute setzte Tristan Kieweg mit dem 6:3, erzielt unbedrängt von der Strafraumgrenze, den Schlusspunkt unter eine abwechslungsreiche und bis zum Schluss spannende Partie.

Nach drei Niederlagen in Folge und dem Pokalaus gegen den SV Hofheim konnten die von Ralf Horst und Thomas Kaminski trainierten Nachwuchskicker endlich wieder einen Sieg einfahren.

Aufstellung: Luis Bleser, Tristan Kieweg, Arda Cicek, Ahmet Demiroglou, Harun Onar, Norick Wambach, Sebastian Mantik, Luca Horst, Ben Kaminski

Tore: Luca Horst (3), Ahmet Demiroglou (2), Tristan Kieweg (1)

Schreibe einen Kommentar