Jugend MTK: Spielberichte der U9, U8 und U7 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U9: FV 08 Neuenhain II – Viktoria Kelsterbach 7:3 (2:1)

Beim Auswärtsspiel der U9 von Viktoria Kelsterbach beim FV 08 Neuenhain II standen den Kelsterbacher Trainern nur sechs Spieler zur Verfügung. Die Gastgeber erklärten sich daraufhin in höchst sportlicher und fairer Weise bereit, ihrerseits ebenfalls nur sechs Spieler auf den Rasen zu schicken.

Zur Halbzeit nur 1:2 zurückliegend, verlor die junge Kelsterbacher Mannschaft nach dem Seitenwechsel zunächst den Faden und kassierte innerhalb von fünf Minuten drei Gegentore. Beide Mannschaften zeigten bis zum Ende hin tolle Kombinationen und belohnten sich mit weiteren Toren, so dass es am Ende 7:3 (2:1) zugunsten der Gastgeber stand. Bereits nach wenigen Sekunden bot sich dem FV die erste Chance, der Distanzschuss verfehlte allerdings knapp sein Ziel. Während der Viktoria-Nachwuchs noch versuchte in die Partie zu finden, ging Neuenhain nach drei Minuten in Führung.

In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes, hauptsächlich im Mittelfeld stattfindendes, Spiel. Nach 18 Minuten wurde Mario Cosso geschickt und wurde von Neuenhains Torwart innerhalb des Strafraums gefoult. Niklas Müller ließ sich diese Chance per Strafstoß nicht entgehen und verwandelte flach in die rechte Ecke zum 1:1-Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang es den Gastgebern, die erneute Führung per Distanzschuss zu erzielen.

Während sich die Viktoria nach dem Seitenwechsel erneut schwer tat, in die Begegnung zu finden, attackierte Neuenhain früh, erzielte innerhalb von nur fünf Minuten drei Tore und stellte so schnell auf 5:1. Die Mannschaft um Kapitän Julien Lauck bewies jedoch Charakter und hatte nach 29 Minuten in Folge einer Ecke von Niklas die Möglichkeit zu verkürzen, doch Mario an der Latte und Leonie Falter drüber, scheiterten knapp. Im Gegenzug stellten die Gastgeber auf 6:1. Drei Minuten später belohnte sich Mario jedoch endlich selbst mit einem Tor. Im Anschluss an eine erneute Ecke von Niklas, schaltete der wendige Flügelspieler am schnellsten und erzielte das 6:2. Die Viktoria drückte nun, dennoch gelang es Neuenhain, den alten Abstand mit dem 7:2 wieder herzustellen (36.). Kurz vor dem Ende verkürzte Mario erneut und hätte nach toller Vorarbeit von Niklas beinahe seinen dritten Treffer erzielt, so dass es am Ende beim 7:3 für Neuenhain blieb.

Trotz des unglücklichen Ergebnisses zeigten sich die Trainer Thomas Falter und Alexander Niedermann nicht unzufrieden: „Obwohl uns nur sechs Spieler zur Verfügung standen, hat die Mannschaft tolle Passkombinationen gezeigt. Wir hoffen, die nächsten Spiele wieder mit mehr Spielern absolvieren zu können.“

Aufstellung: Tobias Treutel, Boris Djakovic, Leonie Falter, Julien Lauck, Niklas Müller, Mario Cosso

U8: BSC Kelsterbach – Viktoria Kelsterbach 1:16 (0:8)

Das Spiel der beiden Stadtmannschaften kann getrost als einseitig bezeichnet werden. Die Tore im einzelnen:  Carl Wiegand erzielte gleich in der ersten Spielminute durch einen starken Alleingang das 1:0. Kurz darauf war es erneut Carl, der, nach schönem Zuspiel von Max Pfister, das 2:0 erzielte. Das 3:0 gehörte dann Max alleine. Beim 4:0 setzte sich Fayssal El Ouafi gegen die Abwehr des BSC durch und erzielte sein erstes Tor für die Viktoria. Mit dem 5:0 machte Carl Wiegand seinen Hattrick komplett. Max war nun wieder an der Reihe und setzte zu einem Alleingang an, welchen er mit dem 6:0 perfekt vollendete. Auch das 7:0 ging auf die Kappe von Max, der ebenfalls damit seinen Hattrick in der Tasche hatte. Für den Halbzeitstand von 8:0 sorgte dann Maximilian Preisendörfer, der aus 16 Meter den Ball unhaltbar in den Winkel hämmerte. In der zweiten Halbzeit erzielte Max Pfister erneut durch schönen Alleingang das 9:0. Das 10:0 konnte dann Fayssal wieder für sich verbuchen. Kurz darauf fiel dann auch das 11:0 durch Carl Wiegand. Nun war Ahmet Tamer mal an der Reihe und erzielte das 12:0 sowie das 13:0 – jeweils nach Vorlage von Lukas Börner. Anschließend erzielte der BSC den Ehrentreffer. Maximilian erzielte dann noch das 14:1 – und Max Pfister erzielte sein fünftes Tor mit der Hacke zum Spielstand von 15:1. Das letzte Tor zum 16:1 gehörte dann Lukas Börner, der nach schönem Zuspiel von Max, den Ball sicher im gegnerischen Kasten unterbrachte.

Aufstellung: Ben Wiegand, Lukas Börner (1), Maximilian Preisendörfer (2), Ahmet Tamer (2),  Carl Wiegand (4), Max Pfister (5), Fayssal El Ouafi (2), Oliver Vidak

U7: SV Fischbach – Viktoria Kelsterbach 5:0 (2:0)

Zum Spiel in Fischbach reisten die Kelsterbacher mit lediglich neun Spielern an. Krankheitsbedingt fehlten Fabrice Koch, der sich beim Turnier am Freitag schwer verletzt hatte, und Emir Alp Ayan. So starteten die Kelsterbacher mit drei Spielern des Jahrgangs 2010, zwei Spielern des Jahrgangs 2009 und mit ledglich 4 mit Jahrgang 2008 in die Partie. Die ersten 10 Minuten waren recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der zehnten Minute schossen die Kelsterbacher das erste Tor – allerdings unhaltbar und abgelenkt ins eigene Tor.  Kampfgeist und viel Laufbereitschaft der Gastgeber alleine genügten nicht und so fiel nach einer schönen Kombination der Gastgeber das 2:0 in der 17. Minute.

In der zweiten Halbzeit wechselte die Kelsterbacher auf allen Positionen. Nach einem missglückten Befreiungsschlag in der 22. Minute flog der Ball durch einen Abpraller im Strafraum direkt zurück ins eigene Tor zum 3:0. Frustriert und weitgehend von der Rolle spielten die Kelsterbacher dann erneut auf und kamen in den Strafraum der Gastgeber. Ein Pfostenschuss und mehrere gute Aktionen folgten, doch die starke Laufbereitschaft wurde heute  nicht belohnt. Durch einen Konter kamen vielmehr die Gastgeber erneut in den Strafraum der Kelsterbacher. Erneut landete ein eigener Schuss mit Abpraller im Kelsterbacher Tor. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste das Spiel komplett aufgeben. Der letzte Treffer zum 5:0 war dabei nur noch für die Statistik wichtig.

„Unsere Spieler haben das lange Turnier vom Freitag noch in den Beinen stecken. Wir müssen die Kinder nun wieder aufbauen und auf das letzte Freiluftspiel der Saison am kommenden Wochenende vorbereiten.“ Thomas Preisendörfer war das Mitgefühl mit seinen gebeutelten Spielern deutlich anzusehen. „Unsere Spieler können das auch deutlich besser, aber heute ist irgendwie alles gegen uns gelaufen“, so sein Fazit nach diesem Spieltag.

Aufstellung: Niklas Hardt, Linus Friedrich, Umut Bayram, Tim Rückewoldt, Constantin Preisendörfer, Nick Hartung, Ben Keller, Jannik Kvocka, Jakob Unger

Schreibe einen Kommentar