Jugend MTK: Spielberichte der U 9, U 8 und U 7 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U9: Viktoria Kelsterbach – SV Fischbach 4:4 (4:2)

Insgesamt acht Tore bekamen die Zuschauer beim 4:4 (4:2) im heimischen Sportpark bei sommerlichen Temperaturen zwischen der U9 von Viktoria Kelsterbach und dem SV Fischbach zu sehen. Der Viktoria standen krankheitsbedingt nur sieben Spieler zur Verfügung und nach einer Pausenführung wurde dies vor allem im zweiten Durchgang deutlich.

Während die Kelsterbacher zunächst Probleme hatten ins Spiel zu finden, nutzten die Gäste in Folge einer Ecke gleich eine Chance per Distanzschuss zur 1:0-Führung (3.). Der frühe Rückstand wirkte allerdings wie ein Weckruf für den Viktorianachwuchs. Nur eine Minute später passte Laura Börner auf Luca Wagemann, jener setzte sich im Dribbling gegen zwei Gegenspieler durch und scheiterte nur knapp am Fischbacher Torwart. Wiederum nur zwei Minuten später nutzte der agile Stürmer seine nächste Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich.

Nach acht Minuten dribbelte Mario Cosso seinen Gegenspielern Knoten in die Beine und schoss aufs Tor, doch erneut parierte Fischbachs Torhüter. Luca stand jedoch goldrichtig und konnte zum 2:1 abstauben. Es spielte weiterhin nur die Viktoria und während Mario nach elf Minuten erneut am besten Fischbacher, dem Torwart, scheiterte, setzte Luca den Nachschuss an den Pfosten. Im zweiten Nachschuss erzielte er dann jedoch einen lupenreinen Hattrick und stellte auf 3:1 für die Gastgeber.

Die Viktoria überließ dem Gegner nun immer mehr das Spielgeschehen und nach 17 Minuten konnte der SV auf 3:2 verkürzen. Kurz vor der Pause schickte Julien Lauck seinen Mitspieler Luca Wagemann und dieser konnte mit seinem vierten Treffer auf 4:2 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und die Viktoria musste dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen. Nach 23 Minuten konnte Fischbach erneut verkürzen und erzielte das 4:3. Zwei Minuten später passte Niklas Müller auf Luca, welcher dieses Mal am Pfosten scheiterte.

In der Folge kam die Mannschaft um Kapitänin Leonie Falter kaum mehr gefährlich vor das Fischbacher Tor. Statt dessen gelang den Gästen aus Fischbach nach 27 Minuten der 4:4 Ausgleich. Bis zum Ende des Spiels hatten beide Mannschaften weitere Möglichkeiten, so dass es am Ende beim insgesamt leistungsgerechten 4:4-Unentschieden blieb.

Es spielten: Tobias Treutel, Laura Börner, Niklas Müller, Leonie Falter, Mario Cosso, Julien Lauck, Luca Wagemann

U8: Viktoria Kelsterbach – FC Schwalbach 7:3 (2:1)

Die Viktoria startete verhalten in diese Begegnung. Es dauerte einige Minuten, bis sich Carl Wiegand durchsetzen konnte und durch einen schönen Pass Max Pfister bediente. Dieser vollstreckte dann souverän zum 1:0 für die Kelsterbacher. Kurz darauf kamen aber auch die Gäste aus Schwalbach besser ins Spiel und erzielten das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:1. Durch einen starken Alleingang von Max Pfister wurden dann die Viktorianer mit dem 2:1 belohnt. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Max Pfister war es erneut, der zu Beginn der zweiten Halbzeit das Tor zum 3:1 erzielte, nach erneut schönem Zuspiel von Carl Wiegand. Die Gäste aus Schwalbach gaben sich allerdings noch lange nicht geschlagen und verkürzten erneut auf 3:2. Den zahlreichen Paraden von Ben Wiegand im Kelsterbacher Tor sowie der tollen Abwehr von Maximilian Preisendörfer und Younes Kaddouri, war es aus Sicht der Gastgeber zu verdanken, dass die Führung auch in den nächsten Minuten gehalten wurde.

Allerdings ließ das 4:2 nicht allzulange auf sich warten. Max Pfister brachte mit einem Weitschuss den gegnerischen Torhüter in Bedrängnis. Den Abpraller brachte dann Nasir Bosehmad sicher im Tor der Gäste unter. Kurz darauf machte sich Carl Wiegand auf die Reise. Mit einem 40-Meter-Solo setzte er sich gegen die halbe gegnerische Mannschaft durch und versenkte den Ball im Schwalbacher Kasten zum 5:2.

Der erneute Anschlusstreffer der Gäste zum 5:3 konnte die Kelsterbacher nicht aus der Ruhe bringen. Max Pfister machte vielmehr mit seinem Treffer zum 6:3 klar, dass die Platzherren heute keine Punkt zu verschenken gedachten. Kurz vor Schluss war es dann Lukas Börner, der sonst eher im Tor zu finden ist, der durch ein schönes Zuspiel von Nasir den Endstand von 7:3 markierte. Dieser Treffer stellte zugleich das erste Tor seiner noch jungen Fußballkarriere dar.

Der Kelsterbacher Trainer Frank Börner zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Alles in allem war es ein tolles Spiel, auch wenn es einige Unachtsamkeiten in der Abwehr gab. Unsere kleinen Kicker sind in guter Verfassung und wir können uns auf die weitere Saison freuen.“

Es spielten: Ben Wiegand, Lukas Börner (1), Maximilian Preisendörfer, Ahmet Tamer, Younes Kaddouri, Nasir Bosehmad (1), Ayse Serefli, Carl Wiegand (1), Max Pfister (4), Oliver Vidak, Salim Kalboussi, Mouad Boudrahim, Efecan Bayram

U7: Viktoria Kelsterbach – VfB Unterliederbach 0:13 (0:5)

Das zweite Heimspiel der jüngsten Viktorianer startete bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen gegen den VfB Unterliederbach. Unmittelbar nach dem Anpfiff fielen die Kelsterbacher bereits in Rückstand und nach zwölf Minuten hieß es bereits 0:5.

Die Gastgeber waren bis dahin noch nicht ins Spiel gekommen, der VfB dagegen überzeugte durch gute Kombinationen und starke Spieler. Trotz des Rückstandes gaben die Kelsterbacher Spieler nicht auf und kämpften um jeden Ball. Jannik Kvocka überzeugte durch eine gute Abwehrleistung und so war das 0:5 auch der Halbzeitstand.

Mit einem Kader von vierzehn Spielern wechselten die Kelsterbacher in der zweiten Halbzeit die komplette Mannschaft aus, nicht zuletzt um möglichst vielen Kindern die Chance zu geben, Spielpraxis zu sammeln.

An nur zwei weiteren Gegentreffern in den ersten zehn Minuten lässt sich der Kampfgeist der Gastgeber ablesen. Danach war allerdings die Luft raus, so dass der Endstand von 0:13 zwar bitter ist, aber doch dem Leistungsvermögen der beiden Mannschaften entspricht.

Zum Trost gab es nach dem Spiel für die Kinder frische Waffeln. Nun schauen die Fußballanfänger mit großer Spannung auf ihr erstes Turnier, noch dazu vor heimischer Kulisse. Beim Jane und Bernd Spahn Gedächtnisturnier werden sich die Spieler um Thomas Preisendörfer und Özcan Bayram am Tag der deutschen Einheit mit fünfzehn weiteren Mannschaften messen können. Über möglichst viele Zuschauer würden sich die jungen Kicker sehr freuen.

Es spielten: Emir Alp Ayan, Linus Friedrich, Kerem Usullu, Kerem Ali Akbulak, Umut Bayram, Jannik Kvocka, Constantin Preisendörfer, Ben Keller, Mats Ole Schwantzer, Yessin Bosehmad, Tim Rückewoldt, Rayan Elazaowi, Ouael Elazaowi, Hussein Isik.

Schreibe einen Kommentar