Jugend MTK: Spielberichte der U 8 und U 7 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach:

U8: Viktoria Kelsterbach – SV Fischbach 10:0 (5:0)

Die Gastgeber begannen druckvoll und erarbeiteten sich bereits in der ersten Spielminute eine Riesenchance. Der starke Carl Wiegand scheiterte allerdings am gegnerischen Pfosten. Doch schon in der zweiten Spielminute ließ Carl sich seinen ersten Saisontreffer nicht mehr nehmen und schloss einen schönen Sololauf mit einem präzisen Schuss ins linke Eck ab. Younes Kaddouri erhöhte in der vierten Minute zum 2:0.

Dann dauerte es ein paar Minuten bis auch Max Pfister in Fahrt kam, ebenfalls mit einem starken Einzellauf, und mit einem tollen Abschluss das 3:0 markierte (11.). Auch Salim Kalboussi belohnte sich mit einem schönen Tor aus fast 20 Metern zum 4:0. Das 5:0 und zugleich der Halbzeitstand sicherte sich dann Max Pfister mit einem starken 17-Meter-Schuss.

In der zweiten Spielhälfte setzte Max seinen Lauf fort und erzielte souverän das 6:0 und 7:0 im Zwei-Minuten-Takt. Durch das schnelle und souveräne Spiel der Kelsterbacher waren die Fischbacher Spieler überfordert und konnten sich nicht eine einzige nennenswerte Torchance erarbeiten. Die 28. Spielminute gehörte Ahmet Tamer, der angeschlagen in die Partie gegangen war, dann aber doch mit seinem verstauchten Fuß ein schönes Tor zum 8:0 erzielte. Das 9:0 verbuchte dann wieder Younes Kaddouri für sich, in dem er im Sturm am schnellsten reagierte und den Ball sicher im Netz unterbrachte. Carl Wiegand durfte dann den Schlusspunkt zum 10:0 setzen und belohnte seine starke Leistung mit seinem dritten Tor des Tages.

Es spielten: Lukas Börner, Maximilian Preisendörfer, Ahmet Tamer (1), Younes Kaddouri (2), Nasir Bosehmad, Fayssal El Ouafi, Salim Kalboussi (1), Ayse Serefli, Carl Wiegand (3), Max Pfister (4), Mouad Boudrahim, Efecan Bayram

U7: Viktoria Kelsterbach – FC Schwalbach 2:10 (2:4)

Unter dem Motto „Alles ist gut, solange wir wild sind – WHAARRRR!!!“ startete die neue U7 der Viktoria Kelsterbach in die Saison 2014/2015. Mit zehn neuen Spielern und einem harten Kern von drei Spielern ging es gegen den ersten Gegner, den FC Schwalbach, auf heimischen Platz los.

Noch ungewohnt für Zuschauer und Trainer ist die neue FAIRPLAY-Liga, die ganz ohne Schiedsrichter auskommt. So starteten die beiden Mannschaften ins Spiel und schon kurz nach dem Anpfiff gerieten die Gastgeber zum ersten Mal in Rückstand.

Das 0:1 und 0:2 in den ersten 4 Minuten konnte die noch unerfahrene Mannschaft mit gutem Teamgeist und einer tollen Leistung von Emir Alp Ayhan und Niklas Hardt bald wieder ausgleichen und auf 2:2 aufholen. Das Spiel der ersten Halbzeit war weitgehend ausgeglichen, doch durch zwei Unachtsamkeiten gerieten die Spieler vom Untermain erneut in Rückstand. Das 2:3 und 2:4 war die Folge und mit diesem Stand ging es dann in die Halbzeit-Pause.

Die zweite Halbzeit begann für die Kelsterbacher gut und sogar die eine oder andere schöne Kombination war zu sehen. Allerdings zeigt sich dann doch im Verlaufe der Spielzeit, dass hier eine noch sehr unerfahrene und junge Mannschaft am Start ist. Die vielen guten Ansätze gilt es für die Trainer in den nächsten Wochen noch weiter auszubauen. Der Endstand von 2:10 brachte dann doch wieder den tollen Teamgeist hervor und die Freue über die beiden erzielten Treffer überwiegten bei den Gastgebern.

„Alles ist gut, solange wir wild sind – WHAARRRR!!!“ war dann der Schlusssatz des ersten Spieltages. Die zahlreichen Zuschauer bekamen tollen Teamgeist und viel Freude am Fußball zu sehen und dürfen sich schon jetzt auf die weiteren Spiele ihrer Mannschaft freuen.

Es spielten: Niklas Hardt, Emir Alp Ayan, Kerem Usullu, Umut Bayram, Jannik Kvocka, Tim Rückewoldt, Fabrice Koch, Mats Schwantzer, Nick Hartung, Ben Keller, Rayan Elazaowi, Ouael Elazaowi und Constantin Preisendörfer

Schreibe einen Kommentar