Jugend MTK: Spielbericht der U10 von Viktoria Kelsterbach

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U10: Viktoria Kelsterbach – TuRa Niederhöchstadt 5:3 (2:1)

Nach einem spannenden Spiel gegen die Gäste der TuRa Niederhöchstadt ging die E2-Jugend der Viktoria Kelsterbach nach 50 Minuten als verdienter Sieger von Platz. Bereits in der  vierten Minute brachte Arda Cicek seine Mannschaft  in Führung. Vorausgegangen war ein Schuss von Luca Horst, den der TuRa-Torwart nur abklatschen konnte. Arda stand goldrichtig und hämmerte den Ball in die Maschen. Nur zwei Minuten später verhinderte der Gästetorwart einen höheren Rückstand, indem er einen Schuss von Luca Horst an die Latte lenken konnte. Im direkten Gegenzug musste der Viktoria-Keeper Tristan Kieweg erstmals sein Können beweisen und zweimal in höchster Not klären.

Das Spiel gestaltete sich sehr offen mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Während TuRa Niederhöchstadt mit umsichtigem Kombinationsspiel Kelsterbach unter Druck setzte, waren es beim Gastgeber wie so oft meist Einzelaktionen, die für Entlastung sorgten. In der 13. Minute lag dem Kelsterbacher Anhang der Torjubel auf den Lippen, aber Luis Bleser verpasste haarscharf eine tolle Hereingabe von Ahmet Demiroglou, der sich zuvor schön auf der Rechtsaußenposition durchgesetzt hatte.

Im direkten Gegenzug belohnte sich Niederhöchstadt für seine Bemühungen und traf in die linke Ecke zum Ausgleich (14.). Sofort nach dem Wiederanstoß war es Luca Horst, der auf der rechten Seite energisch den Ball behauptete und Ahmet Demiroglou mit einer präzisen Flanke bediente, der unhaltbar zur erneuten Führung für die Viktoria einschoss (14.). Die Gäste blieben trotz des Rückstandes die überlegene Mannschaft, konnten aber vor der Pause nichts Zählbares mehr erreichen.

In der 27. Minute klärte Sebastian Mantik in höchster Not kurz vor der Linie, nachdem Torwart Tristan Kieweg in bester Manuel-Neuer-Manier herausgelaufen war, den Ball aber knapp verpasste. Luca Horst baute in der 29. Minute die Führung auf 3:1 aus und sorgte so für etwas mehr Ruhe. Niederhöchstadt blieb aber immer gefährlich und wollte sich auf keinen Fall geschlagen geben. So sorgte ein Missverständnis in der Viktoria-Abwehr in der 36. Minute für den Anschlusstreffer der Gäste. Nur zwei Minuten später hatten die Gäste dann tatsächlich den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem Foul von Tristan Kieweg im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Neunmeterpunkt. Tristan zeigte Nervenstärke und gute Reflexe und konnte so den Ball sicher halten.

Wie so oft in diesem Spiel ließ der nächste Höhepunkt nicht lange auf sich warten. Kelsterbach machte in der 39. Minute Druck im Niederhöchstädter Strafraum, so dass ein Abwehrspieler der Ball in arger Bedrängnis ins eigene Tor lenkte. Nun hatten die Hausherren wieder einen etwas beruhigenden 2-Tore-Vorsprung. In der 44. Minute sorgte Luca Horst für die Vorentscheidung. Seinen strammen Schuss aus spitzem Winkel lenkte der gegnerische Torwart den Ball beim Abwehrversuch unter die Latte. Wie wichtig dieser Treffer war, zeigte der erneute Anschlusstreffer zum 5:3, der Niederhöchstadt in der 45. Minute gelang. Wie im gesamten Spiel blieben die Gäste auch in den letzten fünf Minuten stets gefährlich, scheiterten aber immer wieder an der eigenen Abschlussschwäche oder fanden in Viktoria-Keeper Tristan Kieweg ihren Meister.

Es spielten: Tristan Kieweg (TW), Harun Onar, Arda Cicek, Norick Wambach, Hicham Moukhtari, Luca Horst, Ahmet Demiroglou, Sebastian Mantik und Luis Bleser

Tore:

1:0 Arda Cicek (4.)

1:1 Fynn Joel Altendorf (14.)

2:1 Ahmet Demiroglou (14.)

3:1 Luca Horst (29.)

3:2 Jona Friedrichs (36.)

4:2 Eigentor (39.)

5:2 Luca Horst (44.)

5:3 Ruben Vazquez (45.)

Schreibe einen Kommentar