Regionalliga Bayern: Würzburger Kickers holen den bei Viktoria Aschaffenburg ausgemusterten Joe Mensah

Kurz vor Schluss der Transferperiode haben die Würzburger Kickers in der Regionalliga Bayern mit dem Deutsch-Ghanaer Joseph Mensah einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Er spielte bis vor kurzem noch für Ligakonkurrent Viktoria Aschaffenburg. Dort haben auch Arturo Gonzalez Garcia und Zubayr Amiri keine Zukunft mehr.

„Mit Joseph Mensah haben wir nochmals einen erfahrenen Abwehrmann bekommen, der unsere Abwehr weiter stabilisieren wird“, ist sich Trainer Dieter Wirsching sicher. „Bei unserem Spiel gegen Aschaffenburg war Mensah der überragende Aschaffenburger Akteur auf dem Platz. Jetzt, wo er kurzfristig wieder auf dem Markt war, musste ich bei seiner Klasse einfach zuschlagen.“

Auch der Sportliche Leiter Benjamin Hirsch zeigt sich von den Qualitäten des Neuzugangs beeindruckt: „Joseph hat eine wirklich beeindruckende Physis und enormes Durchsetzungsvermögen. Wir sind hocherfreut, dass wir so kurzfristig noch einen starken Defensivspieler gewinnen konnten.“

Aschaffenburg hatte sich aufgrund Mensahs Verhalten kurzfristig von ihm getrennt. Er war wohl nach dem Spiel gegen Memmingen in der Kabine mit Co-Trainer Steffen Schrod aneinandergeraten und soll diesen Gerüchten zufolge sogar geschlagen haben.

Mit Arturo Gonzalez Garcia und Zubayr Amiri hat die Viktoria die jeweiligen Verträge einvernehmlich aufgelöst. Beide Spieler haben sich in der Vorbereitung und den ersten Saisonwochen nicht für die Stammformation empfehlen können und hatten sich mehr Spielzeit ausgerechnet. Garcia könnte bei der SG Bad Soden-Salmünster unterkommen, Amiri bei Viktoria Urberach.

Schreibe einen Kommentar