Die TuRa unterliegt Kickers Offenbach mit 1:7

Im Rahmenprogramm der Einweihung des für rund 8 Millionen Euro modernisierten Sportzentrums auf der Westerbach-Sportanlage begrüßten die Gastgeber der Tura Niederhöchststadt im ersten Testspiel auf dem neuen Sportgelände den Drittligisten und Traditionsverein Kickers Offenbach.

Bei bestem Fußballwetter und vor rund 700 Zuschauer übernahm direkt nach dem Anpfiff, der Favorit aus Offenbach, die Kontrolle über das Geschehen und ging schon in der 2. Minute durch Neuzugang André Hahn mit einem Beinschuss gegen Torwart Marc Klüpfel, nach tollem Steilpass von Andre Fliess in Führung. In der 10. Minute folgte die erste leichte Offensivaktion der Gastgeber, die nach einer Kombination über Christian Scherer und Zaluk noch ohne Torabschluss blieb. Die Kickers, die mit fast allen Akteuren des aktuellen Drittligakaders antraten, spielten vor allem Mitte der 1. Halbzeit ihre spielerische Überlegenheit aus und kamen nach toller Einzelleistung, durch den von der A-Jugend zu den Profis aufgerückten, Fliess zum 2:0. In der 23. Minute erhöhte Christopher Lamprecht nach dem Eckball von Elton da Costa auf 3:0. In der 33. Minute gab es den ersten gut vorgetragenen Angriff der Gastgeber. Christian Scherer scheiterte jedoch nach sehenswertem Kombinationsspiel über Dennis Blum und Abdel Mansouri am Offenbacher Torhüter Wulnikowski. Kurz vor der Pause erzielte Mittelstürmer Hayer nach starker Einzelleistung das 4:0 für den OFC. Wieder Hayer war es auch, der mit dem Pausenpfiff noch auf 5:0 erhöhen konnte.

Nach der Pause konnte die Tura unter der Leitung ihres neuen Trainer Karsten Ache das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Nach gut einer Stunde konnte sich Torwart Christoph Bohrmann nach einem Freistoss von da Costa mit einer tollen Parade nach Kopfball des aufrückenden Husterer auszeichnen. In der 64. Minute war es wieder da Costa, der einen direkt getretenen Freistoss aus 20 Metern über die Mauer zum 6:0 schlenzte. Nur zwei Minuten später kam dann der große Auftritt von Neuzugang Karim Dietz, der nach einem dynamischen Solo über den rechten Flügel die Offenbacher Hintermannschaft ausspielte und ins lange linke Eck zum 1:6 verkürzen konnte. Die Mitte der 2. Halbzeit etwas offensiver auftretende Mannschaft aus Niederhöchstadt kam in der 73. Spielminute durch ein Missverständniss in der Offenbacher Defensive zur nächsten Torchance. Der eingewechselte Marco Busch, setzte jedoch einen strammen Flachschuss knapp neben das Tor der Kickers. Durch einige Wechsel auf beiden Seiten und der schwindenden Kräfte, aufgrund der harten Vorbereitung beider Teams, ging der Spielfluss gegen Ende des Spiels etwas verloren. In 77. Minute war es wieder der eifrige Neuzugang der TUS Koblenz, André Hahn, der nach Flanke da Costa seinen zweiten Treffer und gleichzeitig auch den 7:1 Endstand für den OFC erzielen konnte. In der 85. Minute konnte nochmal Bohrmann mit einer klasse Parade, nach Freistoß des OFC-Kapitäns da Costa, glänzen. Trotz der Niederlage sprachen jedoch die Tura-Verwantwortlichen und Fans des Vereins, von einem gelungen Auftakt für das neue Sportzentrum, das zu einem der modernsten im ganzen Main-Taunus-Kreis zählt. Der neue Trainer Karsten Ache versprühte weiteren Optimismus, als er bei der Frage nach der Zielsetzung für die neue Saison vorgab. Nach Platz 4 in der letzten Saison, wieder einen Platz im vorderen Bereich anstreben zu wollen. Die erneuerte Mannschaft müsse sich jedoch erst noch finden und soll noch durch 1-2 weitere Neuzugänge verstärkt werden.

Schreibe einen Kommentar