Regionalliga Bayern: FV Illertissen siegt und siegt und siegt – auch gegen den TSV Buchbach

Der FV Illertissen sorgt in der Regionalliga Bayern weiterhin für Furore. Mit 4:1(1:1) wurde der TSV Buchbach nach Hause geschickt und die Illertisser bleiben weiterhin ungeschlagen Spitzenreiter. Lukas Kling, Florian Peruzzi, Ugur Yilmaz und Marc Hämmerle sorgten für den klaren Sieg der Illertisser.

Der Pausenstand von 1:1 hatte den Spielverlauf eigentlich auf den Kopf gestellt, doch dann legten die Illertaler noch richtig zu. Sie hatten die Partie schon mit enorm druckvollem Spiel begonnen, so dass Gästetrainer Anton Bobenstetter seinem Kollegen Holger Bachthaler zurief, ob sie eigentlich so weitermachen wollten. Bereits in der 3. Minute hatte Vitalij Lux eine Riesenchance, als er mutterseelenallein aufs Tor zulief. Es war ein regelrechter Sturmlauf auf das Gästetor und in der 16. Minute lief Tobias Heikenwälder allein aufs Tor, vergab. In der 19. Minute machte er erneut auf sich aufmerksam, jagte aber den Ball aus 12 Metern drüber. In der 26. Minute war es aber so weit, Lukas Kling verwandelte einen Freistoß direkt zum 1:0. Eigentlich wie aus dem Nichts der Ausgleich der Gäste in der 32. Minute. Die Illertisser Abwehr passte bei einem weiten Ball nicht auf und Stefan Lex erzielte das 1:1. Doch die Illertisser zeigten mit Beginn der zweiten Hälfte eindrucksvoll, dass sie mit diesem Spielstand gar nicht zufrieden waren. Florian Peruzzi verwertete in der 49. Minute ein Zuspiel von Vitalij Lux zum 2:1. Nach einer dicken Chance für den gefährlichen Lex (51.) sorgte Ugur Yilmaz mit seinem Tor zum 3:1 in der 60. Minute für eine Vorentscheidung. Ein tolles Tor, denn der Ex-Stuttgarter jagte den Ball aus spitzem Winkel fulminant unter die Latte. Als dann in der 65. Minute Marc Hämmerle nach einem weiten Ball von Lukas Kling das 4:1 erzielte, schien sich für die Gäste ein Debakel anzubahnen. Bemerkenswert, dass sie sich aber nie aufgaben. Verständlich, dass die Illertisser dann  der brütenden Hitze Tribut zollen mussten, auch wenn sie durchaus noch die ein oder andere Konterchance hatten.

Trainerstimmen:

Anton Bobenstetter (Buchbach): „Die Illertisser haben uns am Anfang gewaltig unter Druck gesetzt. Das haben wir durch unseren Ausgleich zum 1:1 überstanden, haben uns in der Halbzeit Hoffnung gemacht. Doch beim frühen 1:2 nach der Pause haben wir kläglich versagt, nur zugeschaut. Dass
Illertissen Klasse-Kicker in seinen Reihen hat, war auch in der Folge zu sehen. Wir haben noch viel Arbeit, vertrauen auf unsere Heimstärke.“

Holger Bachthaler (FV Illertissen): „Ich bin mehr als zufrieden. Wir können uns Woche für Woche erneut freuen, zeigen den Leuten erfrischenden Fußball. Eigentlich hätten wir nach einer Viertelstunde schon 2:0 führen müssen, haben die besten 20 Minuten der bisherigen Saison gespielt. Wir betreiben aber auch einen immensen Aufwand, bieten Amateurfußball auf höchstem Niveau.
Kaum zu glauben, dass einige meiner Spieler heute von der  Arbeit zum Spiel kamen und dann so eine Leistung bieten.“

Schreibe einen Kommentar