Regionalliga Südwest: Drittligist bezwingt TSV Steinbach

Vor 900 Zuschauer verliert Fußball-Regionalligisten TSV Steinbach gegen den Drittligist SV Wehen Wiesbaden mit 0:4 (0:2).

Das Benefiz-Spiel zugunsten der Lebenshilfe Dillenburg begann ausgeglichen, ehe Christopher Schadeberg die erste Chance für den TSV hatte. Auf Ecke von Julian Jakobs köpfte der Innenverteidiger aber in der 21. Minute am Tor vorbei. Nur vier Zeiger-Umdrehungen später zog Daniel Waldrich ab, aber Max Reule bekam noch eine Hand an den Ball und klärte zur Ecke. In der 38. Minute kamen die Gäste aus Wehen und Wiesbaden zur ersten großen Chance, die auch das 0:1 darstellte. Michael Vizthum hatte sich auf links durchgesetzt und Patrick Mayer bedient, der aus kurzer Distanz einschob. 300 Sekunden später traf wiederum Mayer den Pfosten, ehe Luca Schnellbacher den Abpraller zur Pausenführung einschob. „Ich habe das Spiel nicht so schlecht gesehen und denke, dass wir durchaus die Chance hatten mit 1:0 in Führung zu gehen“, so Peter Cestonaro.

Der TSV-Trainer weiter: „Nach der Trink-Unterbrechung haben wir dann nicht aufgepasst und haben nach einer Flanke das erste Gegentor bekommen. Beim zweiten stehen wir auch nicht dicht genug am Mann und lassen Pfostenschuss und Abstauber-Tor zu.“

Nach dem Seitenwechsel hatte Moritz Göttel die Chance auf den Anschlusstreffer, aber der Steinbacher Stürmer verzog nach 55 Minuten. Auf der anderen Seite traf Kevin Schindler zum 0:3 (59.). Für den Schlusspunkt sorgt David Blacha mit dem Kopf zwanzig Minuten vor dem Abpfiff. Der TSV Steinbach hatte noch einen Torschuss durch Sven Baldus, der aber in der 78. Minute rechts vorbei ging. „Aus den Möglichkeiten, die wir gehabt haben, kann man auch Tore machen und die braucht man nun Mal, um Spiele zu gewinnen. Aber wir haben nicht schlecht gespielt und wenn wir uns von Spiel zu Spiel verbessern, dann sind wir vielleicht doch bald konkurrenzfähig“, ist Trainer Cestonaro zuversichtlich, dass sein Team langsam in Tritt kommt. So blieb es beim 4:0-Erfolg des klassenhöheren SV Wehen Wiesbaden und einem sicherlich ordentlichen Reingewinn für die Lebenshilfe Dillenburg, für ihr Bauvorhaben eines Wohnheims im Haigerer „Erlach“.

Steinbach: Vogl – Mißbach , Schadeberg (77. Gelber), Walschmidt, Waldrich (69. Below) – Zeller (57. S. Baldus), Reith (57. Saighani) – Tahiri (69. Tomas), Burk (57. Bellinghausen), Jakobs (77. Matsuda) – Göttel.
Wehen Wiesbaden: Reule – Vizthum, Acquistapace (46. Geyer) , Afari (46. Wein), Kleinsorge – Riemann (46. Lorenz), Mende (46. Book), Pezzoni, Bangert (46. Schindler) – Mayer (46. Blacha), Schnellbacher (46. Benyamina).
Tore: 0:1 (38.) Mayer, 0:2 (43.) Schnellbacher, 0:3 (59.) Schindler, 0:4 (71.) David Blacha.
SR: Daniel Velten (Schöffengrund).
Zuschauer: 900.

Schreibe einen Kommentar