Jugend MTK: U7-Hallenrunde beim SV Fischbach

Mittelkreis erreichte folgender Spielbericht von Viktoria Kelsterbach:

U7: Zweiter Spieltag der Hallenrunde beim SV Fischbach

Im ersten Spiel gegen die DJK Hattersheim ging es sofort richtig los. Das Spiel war ausgewogen und beide Teams hatten gute Chancen. Die beste Chance auf Seiten der Kelsterbacher hatte in der achten Minute Emir Alp Ayan.  Nach guter Verteidigung konnte er mit einem schnellen Konter die gegnerische Mannschaft überraschen. Dank der guten Torwartleistung blieb das 0:0. Kurz darauf in der zwölften Minute konnten die Kelsterbacher erneut durch Neuzugang Joel da Silva Gomes einen tollen Konter erlaufen – dabei konnte der Keeper nur durch Glück das 0:0 für seine Mannschaft halten.

Nach einem Einrollen in der 14. Minute konnte die DJK Hattersheim durch schnelles Zuspiel den Ball im Netz der Kelsterbacher versenken. Das 0:1 war darum aus Kelsterbacher Sicht bitter.

Im zweiten Spiel, gegen die SFD Schwanheim, lagen die Chancen klar auf Kelsterbacher Seite. Dennoch gelang es nicht, einen Treffer zu erzielen.  Das permanente Spiel auf ein Tor birgt auch Risiken und diese konnten die Spieler vom Untermain durch zwei Konter der Spieler aus Schwanheim direkt spüren. Leider reichte es für Kelsterbach am Ende nicht zum Sieg, dennoch freuten sich die Jungs über den ersten Punkt auf dem Tabellenkonto.

Im dritten Spiel gegen die SG Bremthal ging es wieder mit Volldampf Richtung Tor der Gegner. Wieder wurden die Kelsterbacher mit schnellem Zuspiel überrascht und dieses Mal konnte der Kelsterbacher Torhüter überwunden werden – der Ball landete unhaltbar im langen Eck. Der zweite Konter besiegelte dann nach fünf Minuten die gute offensive Leistung. Kelsterbach drehte nun voll auf und so gehörten ihnen auch die letzten Minuten des Spiels. Dennoch konnte der Endstand von 0:2 nicht mehr verändert werden.

Das Spiel gegen den vierten Gegner des Tages, den TuS Hornau 2, war ausgeglichen, dennoch gerieten die Kelsterbacher in Bedrängnis. Ein früher Rückstand konnte durch tolle Paraden von Tim Rückewoldt verhindert werden. Kampfgeist und die lautstarke Unterstützung der Familien trieben die Spieler vom Untermain in Richtung gegnerisches Tor. Am Ende stand ein sehr schönes Spiel mit unzähligen guten Aktionen in der Verteidigung, mit dem schnellen Spiel im Mittelfeld und mit sehenswerten Aktionen im Sturm. Der Endstand mit 0:0 brachte einen weiteren Punkt.

So ging es ins letzte Spiel des Tages gegen den SV Hofheim. Hochmotiviert gingen die Kelsterbacher ans Werk – Spielzug um Spielzug wurden sie stärker und in der vierten Minute gelang nach einem Einrollen von Joel da Silva und einer unglücklichen Abwehrleistung das erste Tor durch Joel da Silva Gomes. 0:1 und der Jubel kannte keine Grenzen. Die Kelsterbacher setzten nach und kamen durch tolle Leistungen von Emir Alp Ayan immer wieder vor dem Tor zum Abschluss. Pfosten, Latte und die Toraus-Line sowie ein nicht gegebenes Tor halfen Hofheim in den ersten zehn Minuten. Dann rollte in der elften Minute, durch einen unglücklichen Abpraller auf Kelsterbacher Seite, der Ball ins Tor – 1:1. Hofheim gewann an Sicherheit und kam erneut vor das Kelsterbacher Tor. Mit vollem Einsatz von Umut Bayram, Constantin Preisendörfer und Mats Schwantzer kamen die Kelsterbach zurück ins Spiel und in der dreizehnten Minute erzielte Emir Alp Ayan nach Zuspiel über Joel da Silva und Mats Schwantzer mit einem schnellen Konter das verdiente 2:1 zum Endstand.

Es spielten: Kerem Ali Akbulak, Jakob Unger, Emir Alp Ayan, Kerem Usullu, Tim Rückewoldt, Joel da Silva Gomes, Mehmet Akif Baca, Mats Ole Schwantzer, Finn Schumann, Umut Bayram, Constantin Preisendörfer

Schreibe einen Kommentar