Hessenliga: Erste Niederlage für den TSV Steinbach – Serienende in Seligenstadt

Die Erfolgsserie des TSV Steinbach in der Fußball-Hessenliga ist gerissen. Am Mittwochabend unterlag der Tabellenführer bei den Sportfreunden Seligenstadt mit 0:1 (0:1).

Die erste Schrecksekunde mussten die Gäste in der siebten Minute überstehen, als Jan-Philipp Gelber im eigenen Strafraum wegrutschte, Tim Franz jedoch mit rechts knapp verzog. Pierre Bellinghausen fand vier Minuten später auf der Gegenseite seinen Meister in Torwart Damien Jaroworicz. Während Seligenstadt durch Christoph Stefani einer weitere Gelegenheit besaß, hatte der TSV erstmals nach 28 Minuten den Torschrei auf den Lippen, als Jaroworicz sich bei einem Schlenzer von Gelber ganz lang machen musste. Kurz darauf folgte die kalte Dusche für die Steinbacher: Tim Franz tunnelte Sven Waldschmidt mit einem satten Schuss aus 18 Metern und traf genau ins Eck (33.). Fast wäre dem Spitzenreiter der schnelle Ausgleich gelungen, doch ein 30-Meter-Freistoß von Marco Maser landete krachend am Pfosten.

Die Partie war nach dem Seitenwechsel umkämpft. Der TSV probierte viel, musste aber auch hinten höllisch aufpassen. Einen Versuch von Sahin-Erman Tasgin lenkte Vogl sensationell noch um den Pfosten (60.). Die Bemühungen der Steinbacher führten nur zu wenigen Torchancen. Die aber hatten es in sich: Arthur Tomas fasste sich nach 75 Minuten ein Herz und sein Geschoss streifte den Querbalken. Kurz darauf köpfte der eingewechselte Masih Saighani knapp drüber. Am Ende verdienten die laufstarken Seligenstädter sich den knappen 1:0-Erfolg gegen eine nie aufsteckende TSV-Mannschaft.

Steinbach: Vogl – Alexander Baldus, Waldschmidt, Gelber, Tomas – Maser (74. Diehl) – Waldrich, Burk (65. Saighani), Bellinghausen, Daniel Wadolowski (83. Schmidt) – Matsuda.
Schiedsrichter: Martenstein (Marburg) – Zuschauer: 200 – Tor: 1:0 Franz (33.).

Schreibe einen Kommentar