Jugend MTK (U10/U9): Spielberichte von Viktoria Kelsterbach gg. SG Sossenheim und BSC Schwalbach

Mittelkreis erreichte folgende Spielberichte von Viktoria Kelsterbach :

U10: Viktoria Kelsterbach – SG Sossenheim 2:3 (1:2)

Zu einem echten Krimi entwickelte sich das Heimspiel der E2-Jugend der Viktoria Kelsterbach gegen die SG Sossenheim. Kelsterbach ging schwungvoll in die Partie und hatte in den ersten Minuten bereits gute Torchancen durch Norick Wambach und Luca Horst. Trotzdem waren es die Gäste, die nach einer missglückten Abwehraktion der Viktoria in der fünften Minute die Führung erzielten.

Sossenheim wurde stärker, nicht zuletzt durch einen extrem spielstarken, ballsicheren Stürmer, der die Viktoria-Abwehr mit seinen Dribblings oft in Schwierigkeiten brachte. Aber auch die Hausherren versteckten sich nicht. Luca Horst und Ahmet Demiroglou sorgten immer wieder für Kelsterbacher Vorstöße in die gegnerische Hälfte.

In der 20. Minute erhöhte Sossenheim, nachdem die Abwehr der Viktoria zu zögerlich agierte, auf 2:0.

Es war den Kelsterbacher Spielern anzumerken, dass sie nach zwei verlorenen Spielen nicht wieder mit eine Niederlage vom Platz gehen wollten. Nach einer gut verteidigten Ecke Sossenheims startete Ahmet Demiroglou auf der rechten Seite einen Konter und passte auf den  mitgelaufenen Prodromos Koutsoukis, der auf Luca Horst verlängerte. Luca konnte mit einem präzisen Schuss den Sossenheimer Torwart überwinden, so dass es in der 23. Minute nur noch 1:2 hieß.

In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe, ohne dass zwingende Chancen dabei herauskamen. Die Abwehrreihen beider Mannschaften klärten die jeweiligen Angriffe zumeist souverän. Allerdings fanden die Gäste in der 33. Minute die entscheidende Lücke und erhöhten auf 1:3.

Luca Horst gab nur drei Minuten später die richtige Antwort und verkürzte nach einem unwiderstehlichen Solo auf 2:3. Dieses Tor wirkte wie ein Startschuss zur Kelsterbacher Schlussoffensive. Das Spiel wurde hektisch. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es kam zu vielen kleinen Fouls und Nickligkeiten.

Die Viktoria erspielte sich viele Chancen, im Abschluss scheiterte sie aber immer wieder am Gästetorwart oder an der vielbeinigen Abwehr. Sossenheim blieb durch schnelle Konter immer gefährlich, so dass die Spannung mit jeder Spielminute stieg. Trotz klarer Überlegenheit in der Schlussphase gelang Kelsterbach leider nicht der erhoffte Treffer, so dass sich die Mannschaft um Ralf Horst und Thomas Kaminski knapp mit 2:3 geschlagen geben musste.

Es spielten: Ben Kaminski, Harun Onar, Norick Wambach, Luis Bleser, Simon Frenzel, Arda Cicek, Sebastian Mantik, Tristan Kieweg, Ahmet Demiroglou, Prodromos Koutsoukis und Luca Horst

U9: Viktoria Kelsterbach – BSC Schwalbach 7:0 (3:0)

Im letzten Feldrunden-Spiel des Jahres konnte sich die U9 von Viktoria Kelsterbach mit 7:0 (3:0) gegen den BSC Schwalbach durchsetzen und feierte damit einen gelungenen Abschluss. Zur Pause bereits mit 3:0 in Führung, legte der Viktorianachwuchs nach dem Seitenwechsel noch vier weitere Treffer nach und gewann am Ende auch in dieser Höhe verdient.

In einer sehr einseitigen Partie ging die Viktoria nach vier Minuten durch Mario Cosso in Führung. Luca Wagemann hatte sich zuvor davongestohlen, sein starker Lupfer landete jedoch nur am Pfosten. Mario stand goldrichtig und schob sicher zum 1:0 ein. Nach einer schnellen Balleroberung direkt im Anschluss, setzte sich Luca alleine durch und stellte auf 2:0.

Fast wäre Mario nach acht Minuten das nächste Tor geglückt, aber in den Schuss des dribbelstarken Kelsterbachers warf sich noch ein Schwalbacher Verteidiger. Zwei Minuten später hatte Boris Djakovic die nächste Tormöglichkeit, der beste Schwalbacher an diesem Tag, der Torwart, parierte jedoch souverän. Ein Missverständnis in der Gästeabwehr sorgte für das 3:0 (10./ET). Die Viktoria hatte bis zum Pausenpfiff noch weitere kleinere Möglichkeiten, schaltete jedoch ein paar Gänge zurück.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber das Geschehen und legten sofort nach. Niklas Müller eroberte den Ball direkt nach dem Anstoß, passte wunderbar durch die Gasse und Mario ließ sich die Chance nicht entgehen, seinen zweiten Treffer in dieser Partie zu erzielen. Nur zwei Minuten später passte Boris in den Lauf von Luca Wagemann und jener spielte Schwalbachs Torwart aus, ehe er auf 5:0 stellte. Nach 29 Minuten erhielt die Viktoria einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Francesco Manfredi Alza hob das Leder über eine Fünf-Mann-Mauer in den Winkel. Für den Schlusspunkt sorgte Niklas Müller. Nach einer Ecke von Francesco erzielte er den 7:0-Endstand per Kopf.

Nach Spielende lobten die Trainer ihre Mannschaft für die starke läuferische Leistung und für die Arbeit gegen den Ball. Im gesamten Spiel musste Julien Lauck im Tor der Viktoria keinen einzigen Ball abwehren.

Es spielten: Julien Lauck, Tobias Treutel, Francesco Manfredi Alza (1), Leonie Falter, Niklas Müller (1), Mario Cosso (2), Luca Wagemann (2), Boris Djakovic

Schreibe einen Kommentar