Regionalliga Südwest: SC Freiburg II und Großaspach ziehen davon

Das Kopf an Kopf-Rennen zwischen dem SC Freiburg II und der SG Sonnenhof Großaspach an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest wird immer enger. Nach dem 3:1 (1:1) beim SSV Ulm 1846 am 25. Spieltag liegen die Breisgauer wegen der um einen Treffer besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Großaspachern, die zeitgleich zu einem 5:1 (4:0) gegen den FC 08 Homburg kamen.
Beim sechsten Freiburger Sieg im siebten Rückrundenspiel trafen Christopher Jullien (43.), Charles-Elie Laprévotte (49.) und Ulms Daniel Reith (67. Eigentor) für die Mannschaft von SCF-Trainer Iraklis Metaxas. Aus dem zwischenzeitlichen 1:0 durch Ugur Kiral (21.) konnten die auf einem möglichen Abstiegsplatz rangierenden Ulmer kein Kapital schlagen.

Freiburgs Verfolger Sonnenhof Großaspach konnte sich gegen Homburg über Tore von Tobias Rühle (12.), Daniel Hägele (36.), Simon Skarlatidis (38.) sowie Michele Rizzi (40.) per Foulelfmeter und Shqiprim Binakaj (80.) freuen. Sie bauten mit ihren Treffern die Erfolgsserie der SGS auf nun 14 Partien in Folge ohne Niederlage aus. Ebenfalls mit einem verwandelten Foulelfmeter war Pascal Reinhardt (56.) für die sechsplatzierten Saarländer erfolgreich. Wegen wiederholten Foulspiels handelte sich Homburgs Christian Beisel (85.) außerdem die Gelb-Rote Karte ein.

Schreibe einen Kommentar