SG Hoechst Classique bereitet sich auf Malta Soccer Trophy 40+ vor

Pressemeldung Freundschaftsspiel SG RW Frankfurt SoMa – SG Hoechst Classique Ü-40

SG Hoechst Classique bereitet sich auf Malta Soccer Trophy 40+ vor

Von 08.Februar – 12.Februar 2017 wird die SG Hoechst Classique Ü-40 an der „Champions-League für Ü-40 Altherren Fussballer“ der Malta Soccer Trophy 40+ auf Großfeld in Malta teilnehmen.
Dieser Wettbewerb wird 2017 zum ersten Mal vom Maltesischen Fussball Verband und dem Maltesischen Fremdenverkehrsamt ausgerichtet und soll zu einer ständigen Einrichtung vor der Frühjahrssaison werden. Eingeladen zu diesem Turnier, auf Grund ihrer Erfolge in den letzten Jahren, auch die SG Hoechst Classique Ü-40. Mit der Ü-40 Nationalmannschaft von Malta, dem FC Bayern München (Süddeutscher Ü-40Meister, Berischer Ü-40 Meister) , dem TSV Reinbek Hamburg (mehrmaliger Teilnehmer an der Deutschen Ü-40 Meisterschaft), dem Lüner SV (Westdeutscher Vizemeister 2016) sowie den BSC Old Boys Basel (Ex-Profi Auswahl), befinden sich Mannschaften im Teilnehmerfeld, die nicht nur namhaft, sondern auch spielstark und einer „Champions-League für Ü-40 Altherren Fussballer“ würdig sind.

Im Zuge der Vorbereitung auf dieses Turnier starteten die Classique Boys am Montagabend, den 24.Oktober mit einem Freundschafsspiel gegen die SoMa von SG RW Frankfurt. Die zahlreichen Zuschauern am Brentanobad sahen ein sehenswertes Fussballspiel. Die beiden wohl besten AH Mannschaften der Rhein Main Region SG RW Frankfurt SoMa (Ü-35) und die SG Hoechst Classique Ü-40 kreuzten die Klingen. In beiden Mannschaften standen Ex-Bundesliga, Regionalliga- und Oberligaspieler. Die im Schnitt zehn Jahre älteren Hoechster wurden in der Anfangsphase von den Roten in die Defensive gedrängt. Angetrieben von Nico Arnautis und Ex-Eintracht Profi Daniyel Cimen erspielten sich die Oldies vom Brentanobad gleich Feldvorteile. Die Hoechster Abwehr um die stark spielenden Tade Condic, Matthias Walter, Branco Malesevic und Tekin Baylan ließen aber nichts zu. Zudem verstärkte auch das hervorragend besetzte Hoechster Mittelfeld mit dem Ex-Bayern Profi Frank Gerster, Christian Balzer, Kiwi Mothadi und José Ferreiro die Classique Defensive. Nach 10 Minten gingen die Roten nach einer mißglückten Abwehraktion der Hoechster durch einen raffinierten Schlenzer von Daniyel Cimen in Führung. Dieser Treffer wirkte auf die Classiquer wie ein Weckruf. Frank Gerster zog nun im Mittelfeld mit Christian Balzer und Nico Tedde geschickt die Fäden und setzte Thomas Brendel im Angriff immer wieder gut in Szene. In der 25.Minute dann fast der Ausgleich, Thomas Brendel traf mit seinem fulminaten Schuß aber nur den Außenpfosten. Schon fünf Minuten später faßte sich Tekin Baylan ein Herz zog aus 20 Metern ab und traf die Unterkannte der Latte, wovon der Ball wieder ins Feld zurücksprang. Nur wenige Minuten späterf zirkelte Frank Gerster den Ball nach einem Freistoß an die Latte. So blieb es bis zum Pausenpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Christoph Jochems beim 1:0 für Rot-Weiß. Im zweiten Durchgang versuchten die Hoechster alles um den Ausgleich zu erzielen. Dabei öffneten sie ihre Abwehr was die Roten geschickt zu Kontern nutzten, die durch Ali El Fechtali und Erkan Sepetci zum 3:0 führten. Nun sah es schwarz für die Classiquer aus. Aber das Team fing sich wieder und konnte nach einem Eckball von Nico Tedde durch Abwehrchef Tade Condic per Kopf zum 1:3 verkürzen. Als sich kurz darauf Thomas Brendel gegen zwei Rot-Weiß Abwehrspieler durchsetzte und den guten Panna Kitmeridis im RW-Tor überwandt, wurde es noch einmal spannend. Die Hoechster drängten nun auf den Ausgleich, aber die RW-Abwehr, in der auch Classique Akteur Silvio Petracca mitwirkte hielt stand und so ging der 3:2 für Rot-Weiß in Ordnung. Die Classiquer,die von Coach Peter Seitel,der wegen einer Knieoperation augenblicklich außer Gefecht ist, hervorragend eingestellt waren,konnten trotz der Niederlage mit erhobenen Haupt den Platz verlassen, denn das was sie geboten hatten war aller Ehren wert.
Für die Monate November, Dezember (Anfang Dezember) und Januar (2017) suchen die Classiquer noch Gegner während der Woche für Vorbereitungsspiele (Die Spiele müßten aber beim jeweiligen Gegner austragen werden). Ansprechpartner Helmut Wagner, Tel.: 0163 8523 056.

Schreibe einen Kommentar