Regionalliga Bayern: Eintracht Bamberg kassiert erste Saisonpleite beim SC Eltersdorf

Am vierten Spieltag der Regionalliga Bayern hat der FC Eintracht Bamberg beim SC Eltersdorf mit 0:2 verloren und verließ damit zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer den Platz. Vor 750 Zuschauern gingen die Gastgeber gegen einen enttäuschenden FC Eintracht durch Seybold mit 1:0 in Führung (22. Minute), das war auch der Halbzeitstand. Nach der Pause kam der FCE etwas besser ins Spiel, und genau in dieser Phase erhöhten die Mittelfranken durch Günter auf 2:0 (67.). FC-Trainer Petr Skarabela, der neben den Langzeitverletzten Bach und Fischer auch auf Gradl und Herl verzichten musste, nach dem Spiel: „Wir haben in der ersten Halbzeit ein schlechtes Spiel abgeliefert, das Tor für Eltersdorf war vedient. Wir wussten auch, dass es ein schweres Spiel werden würde, da der Gegner mit bisher erst einem Punkt unter Druck stand. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr getan, aber nach dem 2:0 war es dann schwierig für uns, gegen eine gut organisierte Abwehr durchzukommen“. Trotz der zu spürenden Enttäuschung versäumte der Tscheche jedoch nicht, auf den Saisonstart hinzuweisen, denn „wir haben nach vier Spielen sieben Punkte, da sind wir im Soll“.

Quelle: Eintracht Bamberg

 

Schreibe einen Kommentar