Hessenliga: TSV Steinbach patzt in Darmstadt

Vor 150 Zuschauern hat der Tabellen-Vorletzte der Fußball-Hessenliga, RW Darmstadt, den Tabellenführer TSV Steinbach mit 2:0 (0:0) in die Knie gezwungen. Die Mannschaft von Trainer Kelvin King überzeugt mit Einsatzwillen und Laufbereitschaft, während der Spitzenreiter es nicht vermochte, spielerische Akzente zu setzen.

In der ersten Halbzeit kam Steinbach durch Jan-Philipp Gelber zur ersten Chance nach sieben Minuten. Nach Flanke von Hüsni Tahiri, köpfte der aufgerückte Innenverteidiger aber über das Heim-Tor. Darmstadt vermochte die Räume eng zu machen und konterte gefährlich. Die Zuschauer hatten den Torschrei in der 24. Minute auf den Lippen, aber TSV-Keeper Sebastian Vogl parierte glänzend gegen Andreas Klug. Nur 180 Sekunden später kam es nahezu zur selben Szene, diesmal rettete der Gäste-Schlussmann gegen Muharrem Reka. Der Tabellenführer gab seine Antwort fünf Minuten später, aber Pierre Bellinghausen scheiterte aus 16 Metern an RW-Torwart Fabio Begher.

Der zweite Abschnitt begann zerfahren. In Minute 63 gab es die erste nennenswerte Torgelegenheit, die Andreas Klug zum 1:0 für Darmstadt nutzte. Die King-Truppe stand fortan noch tiefer und Steinbach kam auch weiterhin zu keinen klaren Torgelegenheiten. In der 80. Minute war es dann Andreas Lerchl, der mit dem 2:0 die Entscheidung für den Tabellen-Vorletzten herbei führte. Am Ende stand ein verdienter Heimsieg, den der abstiegsgefährdete Hessenligist gebührend feierte.

RW Darmstadt: Begher – Frisch, Polat, Windeck, Lohrer – Kalbfleisch, Reka – Goetz (66. Ankido), Kara (85. Schembene), Lerchl- Klug (75. Koyuncu)

Steinbach: Vogl – Alexander Baldus, Gelber, Walschmidt, Paul Wadolowski (81. Schmidt) – Saighani – Tahiri, Bellinghausen (63. Daniel Wadolowski), Sven Baldus (72. Diehl), Burk – Matsuda

Tore: 1:0 (63.) Andreas Klug, 2:0 (80.) Andreas Lerchl

SR:Dennis Meinhardt (Fulda)  – Zuschauer: 150

Schreibe einen Kommentar